Köln - Rekorde, Bestmarken und interessante Statistiken - die Zahlen des 7. Spieltags der Bundesliga-Saison 2015/16 auf einen Blick:

Bundesliga insgesamt

7 – Der FC Bayern München gewann die ersten sieben Saisonspiele und kommt auf eine Tordifferenz von plus 20 – das ist nach sieben Spieltagen die beste Bilanz der Bundesliga-Geschichte.

0 – Es gab an diesem Spieltag noch keinen Heimsieg, letztmals gewann kein Heimteam in der 20. Runde 2011/12.

6 - Erst zum 6. Mal in der Ligahistorie gab es einen Spieltag ohne Heimsieg. Zuvor letztmals hatte es dies in der 20. Runde 2011/12 gegeben.

Serien

© gettyimages / Martin Rose

14 - Eintracht Frankfurt verlor keines der letzten 14 Heimspiele (acht Siege, sechs Remis).

28 – Andre Schubert ist der erste Gladbacher Trainer seit 28 Jahren, der die ersten beiden Bundesliga-Spiele mit der Borussia gewann. Zuletzt war dies 1987 Wolf Werner gelungen.

25 – Hannover spielte seit 25 Partien nicht mehr zu null – das ist ein neuer Vereinsnegativrekord.

14 – Köln blieb im 14. Heimspiel in Folge ungeschlagen (fünf Siege, neun Remis), für den FC ist das die beste derartige Serie seit 27 Jahren – damals blieb man unter Christoph Daum sogar 20 Heimspiele in Folge ungeschlagen.

5 – Der FC Schalke 04 gewann die letzten fünf Pflichtspiele in Folge, so eine Siegesserie war den Königsblauen letztmals vor drei Jahren unter Huub Stevens gelungen.

4 – Der VfB Stuttgart kassierte die vierte Heimniederlage in Folge und stellte damit den Vereinsnegativrekord ein.

Tore

9 - Pierre-Emerick Aubameyang schoss an den ersten sieben Spieltagen neun Tore und stellte damit den BVB-Rekord von Lothar Emmerich ein – er traf 1965/66 zu diesem Zeitpunkt auch neun Mal.

299 – In seinem 299. Bundesliga-Spiel fabrizierte Christian Gentner erstmals ein Eigentor. Und das in seinem 200. Bundesliga-Spiel für die Stuttgarter.

100 – In seinem 168. Bundesliga-Spiel erzielte Robert Lewandowski sein 100. Bundesliga-Tor (und ließ Nummer 101 folgen) – nur die sechs Legenden Dieter Müller, Gerd Müller, Lothar Emmerich, Uwe Seeler, Horst Hrubesch und Rudi Völler benötigten weniger Spiele für eine dreistellige Trefferzahl.

10 – Zehn Tore nach sieben Spieltagen hatte vor dem Polen zuletzt Gerd Müller 1977/78 zu Buche stehen!

9 ½ – Sein letztes und zuvor einziges Tor in der Bundesliga hatte Marvin Matip noch für Köln erzielt - im März 2006 bei einem 3:4 gegen Nürnberg, neuneinhalb Jahre her! Nur vier Spieler hatten längere Pausen zwischen zwei Bundesliga-Toren.

7 – Auch im siebten Saisonspiel spielte Werder nicht zu null, kassierte saisonübergreifend sogar in den letzten zehn Ligaspielen immer mindestens einen Gegentreffer.

4 – Die Heimmannschaften trafen an diesem Spieltag erst vier Mal.

3Leroy Sane traf im dritten Spiel in Folge und hat nun schon genauso viele Tore auf dem Konto wie in der gesamten letzten Saison.

7 - Pierre-Emerick Aubameyang traf an allen sieben Spieltagen, baute damit den Bundesliga-Rekord zum Saisonstart weiter aus. Zuvor hatte ein Spieler höchstens an den ersten fünf Spieltagen immer getroffen.

© gettyimages / Matthias Kern

Jubiläen

200 – Der Treffer zum 0:1 war für Augsburg das 200. Gegentor in der Bundesliga-Historie.

100 – Hiroshi Kiyotake erzielte in seinem 100. Bundesliga-Spiel sein erstes Saisontor. Erstmals im Kalenderjahr 2015 war der Japaner auswärts erfolgreich.

Sonstiges

44 – Schalke hat nach sieben Spieltagen bereits 16 Punkte gesammelt, eine bessere Bilanz zu diesem Zeitpunkt hatte Königsblau nur vor 44 Jahren (damals sechs Siege und eine Niederlage).

5 – Augsburg kassierte an den ersten sieben Spieltagen fünf Niederlagen – so viele waren es zu diesem Zeitpunkt sonst nie in der Bundesliga.

1 – Erstmals in der Bundesliga trat der gebürtige Bremer Julian Brandt zum direkten Freistoß an und war gleich erfolgreich – auch Hakan Calhanoglu hatte einst seinen ersten direkten Freistoß in der Bundesliga gleich verwandelt (August 2013 für den HSV gegen Braunschweig).