München - Didier Ya Konan räumt bei den Usern von bundesliga.de weiter ab. Der Stürmer von Hannover ist nicht nur zum "Spieler des 9. Spieltags" und in die "Elf des 9. Spieltags" gewählt worden, Ya Konan hat auch das "Tor des 9. Spieltags" geschossen und macht damit seinen ganz persönlichen Hattrick perfekt.

Keine vier Minuten sind in der Partie gegen den 1. FC Köln vorbei, da spielt Hannovers Constant Djakpa einen Pass von der linken Außenbahn zu Ya Konan ins linke Halbfeld. Der Ivorer schaut, nimmt kurz vor dem Sechzehner Maß und platziert mit seinem rechten Fuß die "Torfabrik" hoch ins rechte Eck. Kölns Keeper Miro Varvodic kann nur hinterherschauen, als der Ball vom Innenpfosten in die Maschen fliegt.

"Doppelpack" als Grundstein

Bei den bundesliga.de-Usern entscheidet der Hannoveraner mit 53 Prozent die Wahl zum "Tor des Spieltags" klar für sich.

Für Ya Konan ist es zu dem Zeitpunkt bereits der vierte Treffer in dieser Spielzeit gewesen, und der Stürmer ließ nur elf Minuten später sein fünftes Saisontor folgen. Der "Doppelpack" legte den Grundstein zum 2:1-Heimsieg der "Roten" gegen Köln.

Freistoß zum Remis

Platz 2 geht an Borussia Dortmunds Antonio da Silva, der sich mit seinem Kunstschuss gegen 1899 Hoffenheim anschickt, Nuri Sahin den Rang als Freistoßexperten streitig zu machen.

Gut 20 Meter und etwas rechts von der Mitte liegt der Ball vor dem Tor von 1899-Keeper Tom Starke. Da Silva nimmt kurz Anlauf und versenkt den Ball über die Mauer hinweg oben rechts im Winkel. Starke hat keine Chance, den Ball zu halten.

Mit seinem ersten Treffer für Dortmund sorgt der 32-Jährige nicht nur für den späten 1:1-Ausgleich seiner Borussia in der Nachspielzeit, für 36 Prozent der User war dieser Treffer auch der schönste des Spieltags.

Rekordtor von Pizarro

Claudio Pizarro schafft es mit seinem Rekordtor auf den 3. Platz der Abstimmung. Der Bremer erzielte bei Borussia Mönchengladbach in der 75. Minute sein 134. Bundesligator und ist damit der erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga-Historie.

Zugleich war es der Treffer zum 4:1 der Endstand beim vierten Saisonsieg des SV Werder Bremen, sieben Prozent der User stimmten für Pizarro ab.

Reisinger macht es schnell

Sehenswerte Tor schossen am 9. Spieltag auch Stefan Reisinger vom SC Freiburg sowie Grafite vom VfL Wolfsburg. Reisinger war erst vier Minuten vor seinem Tor gegen den 1. FC Kaiserslautern eingewechselt worden und traf mit seinem dritten Ballkontakt aus ganz spitzem Winkel.

Grafite fand gegen den 1. FC Nürnberg im Fünf-Meter-Raum die Lücke und netzte zum zwischenzeitlichen 1:1 bei den Franken ein. Dafür bekamen beide Spieler zwei Prozent der User-Stimmen und landeten auf den Plätzen 4 und 5 der Wahl.

Jessica Pulter