Claus-Dieter Wollitz ist neuer Trainer des FC Energie Cottbus. Der 43 Jahre alte Fußball-Lehrer unterschrieb am Sonntag. Er tritt damit die Nachfolge des am letzten Wochenende zurückgetretenen Bojan Prasnikar an.

"Wir wollten einen jungen, engagierten Trainer mit einer klaren Philosophie. Claus-Dieter Wollitz passt mit seiner authentischen und mitreißenden Art sehr gut in das emotionale Umfeld des FC Energie, wo ehrliche Arbeit geschätzt und von unseren Fans honoriert wird", so Energie-Präsident Ulrich Lepsch.

"Unsere Philosophien decken sich"

"Wir haben gute Gespräche geführt, in denen wir schnell festgestellt haben, dass sich unsere Philosophien decken", sagte Claus-Dieter Wollitz am Mittwoch. "Energie ist ein hochspannender Verein, der in der Vergangenheit und auch in Zukunft immer für das gestanden hat und stehen wird, womit ich mich als Trainer und Spieler stets identifiziert habe: Leidenschaft, Engagement und unbedingten Willen."

Seit 2004 trainierte Claus-Dieter Wollitz in den letzten fünf Spielzeiten den VfL Osnabrück, den er 2007 in die 2. Bundesliga führte und dort auf Anhieb den unerwarteten Klassenerhalt schaffte.

Als Spieler war Claus-Dieter Wollitz für den FC Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen, den VfL Osnabrück, Hertha BSC, den VfL Wolfsburg, den 1. FC Kaiserslautern, den KFC Uerdingen und den 1. FC Köln in der Bundesliga und 2. Bundesliga aktiv. Dabei erwarb sich der Mittelfeldspieler in 65 Erstligapartien (fünf Tore) und 315 Zweitligaspielen (78 Tore) den Spitznamen "Pele". Mit dem 1. FC Kaiserslautern wurde er 1996 DFBPokalsieger.

Feldhoff als Co-Trainer

Mit Claus-Dieter Wollitz kehrt auch ein ehemaliger Energie-Profi nach Cottbus zurück. Der frühere Bundesligastürmer Markus Feldhoff wird Assistent des neuen Energie-Trainers. Der 35-Jährige war zuletzt Co-Trainer in Osnabrück und spielte in der Saison 2001/2002 für den FC Energie Cottbus in der Bundesliga.

Im Rahmen einer Pressekonferenz wird Claus-Dieter Wollitz am Dienstag, 9. Juni um 15 Uhr in Cottbus als neuer Trainer des FC Energie Cottbus vorgestellt.