Mitverantwortlich für den Aufschwung in Wolfsburg: Maximilian Arnold absolvierte bisher drei Spiele und traf in jedem
Mitverantwortlich für den Aufschwung in Wolfsburg: Maximilian Arnold absolvierte bisher drei Spiele und traf in jedem
Bundesliga

Wolfsburg hat einen neuen Torjäger

München - Maximilian Arnold trifft in seinem dritten Bundesligaspiel in Folge. Das ist bisher erst einem 18-Jährigen gelungen und das war Lukas Podolski - die Splitter des 30. Spieltags.

Serien

    Die Münchner feierten den 14. Sieg in Folge - nur einmal gab es eine längere Serie, durch die Bayern im Jahr 2005 (15 Siege in Folge).

    Bayern spielte zum 20. Mal in dieser Saison zu null - so oft gelang das noch keiner Mannschaft in einer kompletten Saison.

    Der SC Freiburg verlor erstmals unter Christian Streich drei Pflichtspiele in Folge.

    Freiburg blieb auch in seinem 14. Gastspiel bei den Bayern sieglos, zuletzt gab es in München sogar zehn Niederlagen in Folge.

    Fortuna Düsseldorf wartet nun schon seit 9 Spielen auf einen Sieg (3 Remis, 6 Niederlagen) - der letzte Dreier gelang am 16. Februar gegen Tabellenschlusslicht Greuther Fürth (1:0).

    Borussia Dortmund feierte den 6. Bundesliga-Sieg in Folge - seit der 1:2-Niederlage in Schalke am 9. März gab der BVB keine Punkte mehr ab.

    Fürth gewann keines seiner 16 Heimspiele - historisch gab es nur eine längere Serie ohne Heimsieg: Hertha BSC mit 17 saisonübergreifenden Heimspielen (09/10: 16; 11/12: eins).

    Bremen ist seit zehn Spielen sieglos - innerhalb einer Saison passierte das bisher nur in der Saison 95/96 unter Aad de Mos.

    Werder ist seit zehn Bundesliga-Spielen gegen Leverkusen ohne Sieg - so lange wie gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten.

    Weiße Heimweste unter Gisdol: Unter Markus Gisdol gewann Hoffenheim beide Heimspiele (zuvor 3:0 gegen Düsseldorf) - erstmals seit Oktober 2010 gelangen 1899 wieder zwei Heimsiege in Folge

    Frankfurt gewann nie ein Punktspiel in Mainz (fünf Mal Bundesliga und vier Mal 2. Bundesliga).



Tore

    Kießling stellte mit seinem 22. Saisontor einen neuen persönlichen Rekord auf, überhaupt traf noch nie ein Leverkusener in einer Saison häufiger (Ulf Kirsten kam 96/97 und 97/98 auch jeweils auf 22 Tore).

    Nikol Djurdjic schnürte den ersten Doppelpack eines Fürthers in der Bundesliga.

    Beim 0:1 in Augsburg kassierte der VfB Stuttgart erstmals in dieser Saison ein Gegentor nach einer Ecke - bei allen anderen Teams war dies schon zuvor der Fall.

    In seinen ersten 86 Bundesliga-Spielen hatte Tobias Weis gar kein Tor erzielt, nun gelang ihm im Jahr 2013 bereits der zweite Treffer (sein erstes Bundesliga-Tor hatte er am 25. Spieltag in Fürth erzielt).

    Maximilian Arnold wurde zum erst zweiten 18-Jährigen der Bundesliga-Geschichte, der in drei Spielen in Folge traf - das war zuvor nur Lukas Podolski gelungen.

    Ivica Olic erzielte 7 seiner 9 Saisontore in den letzten 8 Partien. Insgesamt war es sein 51. Bundesligator - keinem Kroaten gelangen mehr (Mladen Petric auch 51).

    Sascha Mölders beendete eine torlose Zeit von zuvor 607 erfolglosen Minuten.

    Klaas-Jan Huntelaar war in seinem 79. Bundesliga-Spiel erstmals an vier Toren beteiligt (drei Tore, eine Torvorlage) und gab erstmals neun Torschüsse ab. In den letzten vier Spielen gegen den HSV traf er sieben Mal.

    Marcell Jansen traf nach über einem Jahr und 30 torlosen Bundesliga-Spielen erstmals wieder - sein 22. Bundesliga-Tor war sein erstes per Kopf.



Jubiläen

    Philipp Wollscheid sah in der 20. Minute die ligaweit 1.000 Gelbe Karte der laufenden Saison.

    Lucien Favre kassierte als Bundesliga-Trainer seine 50. Niederlage.



Sonstiges

    Rene Adler sah seine fünfte Gelbe Karte und muss gegen Wolfsburg gesperrt zuschauen. Er ist der erste Keeper seit Michael Hofmann 03/04, der wegen der fünften Verwarnung ein Spiel pausieren muss (Jaroslav Drobny sah 08/09 ebenfalls fünf Gelbe Karten, die letzte davon aber am 34. Spieltag).

    Bayern stellte durch das 1:0 mit 84 Punkten einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

    Bayern mit zehn Änderungen im Vergleich zum 4:0 gegen Barcelona - das gab es beim FCB zwischen zwei Pflichtspielen nie zuvor (seit Bundesliga-Aufstieg)! Einzig Jerome Boateng war wieder mit dabei.

    Mit 25 Torschüssen stellten die Gastgeber aus Hoffenheim ihren Saisonrekord ein - 14 Torschüsse vor der Pause waren sogar alleiniger Saisonbestwert für die Kraichgauer.

    Tobias Werner bereitete das 1:0 und insgesamt elf Torschüsse vor - neuer ligaweiter Saisonrekord.

    Das 3:0 gegen Stuttgart war die Einstellung des höchsten Bundesligasieges der Augsburger (3:0 auch im Februar 2012 gegen Hertha).

    Wolfsburg beging gegen M gladbach nur vier Fouls ´- so wenige wie diese Saison kein anderes Team in einer Partie und zudem so wenige wie noch nie in einem Spiel der Wolfsburger Bundesliga-Geschichte.