München - Maximilian Arnold trifft in seinem dritten Bundesligaspiel in Folge. Das ist bisher erst einem 18-Jährigen gelungen und das war Lukas Podolski - die Splitter des 30. Spieltags.

Serien

  • Die Münchner feierten den 14. Sieg in Folge - nur einmal gab es eine längere Serie, durch die Bayern im Jahr 2005 (15 Siege in Folge).

  • Bayern spielte zum 20. Mal in dieser Saison zu null - so oft gelang das noch keiner Mannschaft in einer kompletten Saison.

  • Der SC Freiburg verlor erstmals unter Christian Streich drei Pflichtspiele in Folge.

  • Freiburg blieb auch in seinem 14. Gastspiel bei den Bayern sieglos, zuletzt gab es in München sogar zehn Niederlagen in Folge.

  • Fortuna Düsseldorf wartet nun schon seit 9 Spielen auf einen Sieg (3 Remis, 6 Niederlagen) - der letzte Dreier gelang am 16. Februar gegen Tabellenschlusslicht Greuther Fürth (1:0).

  • Borussia Dortmund feierte den 6. Bundesliga-Sieg in Folge - seit der 1:2-Niederlage in Schalke am 9. März gab der BVB keine Punkte mehr ab.

  • Fürth gewann keines seiner 16 Heimspiele - historisch gab es nur eine längere Serie ohne Heimsieg: Hertha BSC mit 17 saisonübergreifenden Heimspielen (09/10: 16; 11/12: eins).

  • Bremen ist seit zehn Spielen sieglos - innerhalb einer Saison passierte das bisher nur in der Saison 95/96 unter Aad de Mos.

  • Werder ist seit zehn Bundesliga-Spielen gegen Leverkusen ohne Sieg - so lange wie gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten.

  • Weiße Heimweste unter Gisdol: Unter Markus Gisdol gewann Hoffenheim beide Heimspiele (zuvor 3:0 gegen Düsseldorf) - erstmals seit Oktober 2010 gelangen 1899 wieder zwei Heimsiege in Folge

  • Frankfurt gewann nie ein Punktspiel in Mainz (fünf Mal Bundesliga und vier Mal 2. Bundesliga).



Tore

  • Kießling stellte mit seinem 22. Saisontor einen neuen persönlichen Rekord auf, überhaupt traf noch nie ein Leverkusener in einer Saison häufiger (Ulf Kirsten kam 96/97 und 97/98 auch jeweils auf 22 Tore).

  • Nikol Djurdjic schnürte den ersten Doppelpack eines Fürthers in der Bundesliga.

  • Beim 0:1 in Augsburg kassierte der VfB Stuttgart erstmals in dieser Saison ein Gegentor nach einer Ecke - bei allen anderen Teams war dies schon zuvor der Fall.

  • In seinen ersten 86 Bundesliga-Spielen hatte Tobias Weis gar kein Tor erzielt, nun gelang ihm im Jahr 2013 bereits der zweite Treffer (sein erstes Bundesliga-Tor hatte er am 25. Spieltag in Fürth erzielt).

  • Maximilian Arnold wurde zum erst zweiten 18-Jährigen der Bundesliga-Geschichte, der in drei Spielen in Folge traf - das war zuvor nur Lukas Podolski gelungen.

  • Ivica Olic erzielte 7 seiner 9 Saisontore in den letzten 8 Partien. Insgesamt war es sein 51. Bundesligator - keinem Kroaten gelangen mehr (Mladen Petric auch 51).

  • Sascha Mölders beendete eine torlose Zeit von zuvor 607 erfolglosen Minuten.

  • Klaas-Jan Huntelaar war in seinem 79. Bundesliga-Spiel erstmals an vier Toren beteiligt (drei Tore, eine Torvorlage) und gab erstmals neun Torschüsse ab. In den letzten vier Spielen gegen den HSV traf er sieben Mal.

  • Marcell Jansen traf nach über einem Jahr und 30 torlosen Bundesliga-Spielen erstmals wieder - sein 22. Bundesliga-Tor war sein erstes per Kopf.



Jubiläen

  • Philipp Wollscheid sah in der 20. Minute die ligaweit 1.000 Gelbe Karte der laufenden Saison.

  • Lucien Favre kassierte als Bundesliga-Trainer seine 50. Niederlage.



Sonstiges

  • Rene Adler sah seine fünfte Gelbe Karte und muss gegen Wolfsburg gesperrt zuschauen. Er ist der erste Keeper seit Michael Hofmann 03/04, der wegen der fünften Verwarnung ein Spiel pausieren muss (Jaroslav Drobny sah 08/09 ebenfalls fünf Gelbe Karten, die letzte davon aber am 34. Spieltag).

  • Bayern stellte durch das 1:0 mit 84 Punkten einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

  • Bayern mit zehn Änderungen im Vergleich zum 4:0 gegen Barcelona - das gab es beim FCB zwischen zwei Pflichtspielen nie zuvor (seit Bundesliga-Aufstieg)! Einzig Jerome Boateng war wieder mit dabei.

  • Mit 25 Torschüssen stellten die Gastgeber aus Hoffenheim ihren Saisonrekord ein - 14 Torschüsse vor der Pause waren sogar alleiniger Saisonbestwert für die Kraichgauer.

  • Tobias Werner bereitete das 1:0 und insgesamt elf Torschüsse vor - neuer ligaweiter Saisonrekord.

  • Das 3:0 gegen Stuttgart war die Einstellung des höchsten Bundesligasieges der Augsburger (3:0 auch im Februar 2012 gegen Hertha).

  • Wolfsburg beging gegen M gladbach nur vier Fouls ´- so wenige wie diese Saison kein anderes Team in einer Partie und zudem so wenige wie noch nie in einem Spiel der Wolfsburger Bundesliga-Geschichte.