Die Mannschaft trainiert am Dienstag und bereitet sich auf die anstehende Partie vor - © © gettyimages / Jan Kruger
Die Mannschaft trainiert am Dienstag und bereitet sich auf die anstehende Partie vor - © © gettyimages / Jan Kruger

Wölfe in England

Manchester - Nach dem guten Start in die Gruppenphase am ersten Spieltag mit dem 1:0-Sieg über ZSKA Moskau ist der VfL Wolfsburg optimistisch nach Manchester geflogen. Heute Abend, 20.45 Uhr (ab 20.30 Uhr im Liveticker), will das Team von Trainer Dieter Hecking nicht nur die einmalige Atmosphäre des berühmten Old Trafford schnuppern, sondern auch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Das wird allerdings kein leichtes Unterfangen, denn statistisch gesehen, sind englische Teams alles andere als Wunschgegner für die Wölfe.

Hecking sorgte für van Gaal Entlassung

Trainer Dieter Hecking betonte auf der gestrigen Pressekonferenz, dass man sich nicht nur das Stadion anschauen wolle, sondern gewillt ist ein gutes Spiel im "Theater of dreams" zu machen. Sein Kollege United-Trainer Louis van Gaal lobte Hecking: "Er ist ein Gentleman und ein angenehmer Kollege. In Wolfsburg macht er seine Sache richtig gut, aber ich hoffe, dass er es heute nicht ganz so gut macht." Als Trainer des FC Bayern traf der Niederländer viermal auf den VfL. Drei Duelle konnte er dabei gewinnen, eines endete unentschieden. Als Trainer des 1. FC Nürnberg konnte Hecking eine sehenswerte Bilanz gegen van Gaal aufweisen. Von drei Duellen verlor er nur eines (zwei Remis). Hecking sorgte bei dem 1:1-Remis mit den Nürnbergern am 9.4.2011 (29.Spieltag 2010/11) für die Entlassung von van Gaal als Bayern-Trainer.

VfL: Keine gute Bilanz gegen englische Teams

Die Wölfe verloren die letzten sechs Europapokal-Spiele gegen englische Vertreter allesamt. Den einzigen Sieg gab es beim ersten Aufeinandertreffen mit einem Team von der Insel, im Dezember 2008 beim 3:2 gegen Portsmouth in der UEFA-Pokal-Gruppenphase. United und der VfL treffen in der Champions League bereits zum dritten Mal aufeinander. Die bisherigen zwei Duelle gab es in der Gruppenphase 2009/10, beide gewann Manchester (2:1 H, 3:1 A). Die Red Devils verloren nur 7 der 29 Europapokal-Duelle mit deutschen Klubs, bei 14 Siegen und acht Remis. Von den letzten elf Partien gegen deutsche Teams gewann United ganze acht (ein Remis, zwei Niederlagen).

Führung für VfL kein Ruhepolster

Fünfmal in sieben CL-Partien gingen die Wölfe in Führung, doch nur dreimal brachten die Wolfsburger den Vorsprung über die Zeit. Bei den Niederlagen im Old Trafford im September 2009 (1:2) und bei ZSKA Moskau im November 2009 (1:2) war der VfL jeweils 1:0 in Führung gegangen, unterlag den international erfahreneren Teams aber schlussendlich noch. Jedoch ist der VfL Wolfsburg seit fünf Europapokal-Auswärtsspielen ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis) – alle fünf Spiele fanden in der Europa League-Saison 2014/15 statt.

Schweinsteiger: Deutscher mit meisten CL-Saisons

Bastian Schweinsteiger stand bei der Partie in Eindhoven auf dem Feld und bestreitet damit seine 13. CL-Saison. Damit ist er alleiniger deutscher Spitzenreiter. Ex-Bayer Michael Ballack kann zwölf Cl-Saisons aufweisen.

Schlüsselspieler

Anthony Martial: Viele Experten waren erstaunt als United kurz vor Ablauf der Transferperiode den französischen Stürmer vom AS Monaco für geschätzte 50 Millionen Euro vom AS Momnaco verpflichtete. Doch der 19-Jährige scheint voll einzuschlagen in seinen drei bisherigen Pflichtspielen für United traf er bereits dreimal. Er hat einen explosiven Antritt und ist stets torgefährlich. Die VfL-Abwehr wird sich auf harte Arbeit einstellen müssen.

- © gettyimages / Dave Thompson
- © gettyimages / Jan Kruger
- © gettyimages / Jan Kruger