Die Rückrunde ist für Bochums Matias Concha durchwachsen verlaufen. Zu Beginn hatte er sich zwar seinen Platz auf der rechten Abwehrseite erkämpft, doch dann zwang ihn eine Rippenprellung zu einer zweiwöchigen Pause.

Seit dem Cottbus- Spiel ist der Schwede jedoch wieder da. Vor dem Duell mit Borussia Mönchengladbach sprach vfl-bochum.de mit ihm.

Frage: Das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach ist von großer Bedeutung für das Unterfangen Klassenerhalt. Was erwarten Sie von der Partie?

Matias Concha: Das Spiel wird sicherlich sehr schwer und eng. Es wird zu vielen Zweikämpfen kommen, da beide Mannschaften auf keinen Fall verlieren wollen und die Punkte dringend brauchen. Wir wollen mehr als einen Zähler holen und endlich den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. Dafür werden wir alles geben.

Frage: Was wird neben dem Selbstvertrauen notwendig sein, um in Gladbach zu bestehen?

Concha: Wir müssen einfach mit einer positiven Grundhaltung nach Mönchengladbach fahren und im Team für positive Stimmung sorgen. Wir haben in der Rückrunde gezeigt, dass wir große wie kleine Mannschaften schlagen können. Wenn wir uns gegenseitig helfen, einer für den anderen stets zur Stelle ist und wir so auch mal Fehler ausbügeln können, dann werden wir am Freitag drei Punkte holen.

Frage: Die Tendenz des VfL zeigt in der Rückrunde eindeutig nach oben. Warum können wir den Abstieg noch verhindern und weiterhin erstklassig bleiben?

Concha: Wir müssen in uns selbst vertrauen und dürfen erst gar nicht an die Zweite Liga denken. Klar, das geht nur mit einer guten Leistung, aber dabei helfen uns die Fans, die im Stadion für sehr gute Stimmung sorgen und uns dadurch vorantreiben.