Bremen - Am Donnerstag, 4. November 2010, ging es für die Werder-Profis drei Tage vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart nachmittags zur offiziellen Trainingseinheit.

Aber bereits am Vormittag war auf der Übungsanlage am Weserstadion einiges los. Während die wegen muskulärer Probleme noch nicht zur Verfügung stehenden Clemens Fritz und Petri Pasanen mit Fitness-Coach Yann-Benjamin Kugel einige Laufrunden um den Platz drehten, flogen einige Meter weiter schon reichlich Bälle durch die Luft.

"Tim steht uns wieder zur Verfügung"

Werder-Keeper Tim Wiese absolvierte einen letzten Belastungstest mit Torwarttrainer Michael Kraft. Das Ergebnis: Wiese hielt, sein Knie auch. Am Nachmittag war Werders Nummer eins somit bereits wieder beim Mannschaftstraining dabei und wird auch am Sonntag in Stuttgart im Werder-Tor stehen.

"Tim steht uns wieder zur Verfügung. Er wird seinen Platz im Tor wieder einnehmen", erklärte Thomas Schaaf auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel der Bremer im Schwabenland. Derweil wird sein Vertreter Sebastian Mielitz in der Mercedes-Benz Arena wieder auf der Bank Platz nehmen.

Mielitz hatte die Werderaner in den vergangenen Partien mit zahlreichen Glanzleistungen begeistert und war ein adäquater Ersatz des Nationalkeepers, welcher sich im Champions League-Hinspiels beim FC Twente Enschede eine Innenbanddehnung im Knie zugezogen hatte.

Lob für Mielitz

Cheftrainer Thomas Schaaf nutzte die Gelegenheit, um Nachwuchsmann Sebastian Mielitz ein positives Zeugnis für seine erbrachten Leistungen auszustellen: "Miele war ein hervorragender Vertreter. Man kann ihm zu seinen Leistungen nur gratulieren. Andere wären in seiner Situation vielleicht etwas nervös geworden, aber 'Miele' hatte mit seiner ruhigen Art das Vertrauen der Mannschaft. Er hat ihr Sicherheit gegeben und nachgewiesen, dass er zurecht seine Einsatzzeiten bekommen hat", sagte Thomas Schaaf über den 21-Jährigen.