Bremen - Tim Wiese ist zwar nicht so schwer verletzt, wie bisher angenommen. Doch der Torwart des SV Werder Bremen wird für das DFB-Pokal-Spiel beim FC Bayern am kommenden Dienstag ausfallen.

"Wir hoffen in den nächsten Tagen auf eine schnelle Besserung, müssen aber - je nach Heilungsverlauf - mindestens zehn Tage auf ihn verzichten", so Cheftrainer Thomas Schaaf, der in den kommenden Spielen wieder auf Sebastian Mielitz im Tor der "Grün-Weißen" vertraut.

Innenbanddehnung festgestellt

Im Champions-League-Gruppenspiel bei Twente Enschede blieb der Nationaltorhüter in der 35. Minute ohne Einwirkung des Gegners bei einer Drehung im Rasen hängen und musste sofort mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden.

Am Donnerstag folgte dann aber die Entwarnung. "Eine Untersuchung hat unsere Vermutung bestätigt, dass es eine Innenbanddehnung ist", klärte Schaaf auf.

Mielitz besitzt Schaafs Vertrauen

"Natürlich wird uns Tim fehlen, aber wir hatten in dieser Saison schon oft die Situation, dass Spieler ausgefallen sind. Für solche Fälle ist der Kader in der breite gut besetzt und "Miele" wird in den nächsten Spielen das fortsetzen, was er gestern Abend schon gut gemacht hat. Es war keine einfache Situation, die er hervorragend gelöst hat und er wird auch am Samstag wieder unser vollstes Vertrauen haben", machte Thomas Schaaf deutlich.

Noch keine Veränderungen gibt es bei Tim Borowski, der bereits am Mittwoch aufgrund von Sprunggelenksproblemen nicht zur Verfügung stand. "Er hat heute Morgen ein leichtes Lauftraining absolviert. Mal schauen, ob er schon morgen wieder trainieren kann oder ob er weiterhin pausieren muss", erklärte der Cheftrainer zu dieser Personalie.