München - Der FC Bayern hat sich mit einem 8:1-Rekordsieg beim FC St. Pauli Platz 3 gesichert und greift am letzten Spieltag sogar nach dem direkten Champions-League-Rang. Im Abstiegskampf feierte Borussia Mönchengladbach beim 2:0 gegen Freiburg den dritten Sieg in Folge und klettert auf den Relegationsplatz.

Kein Wunder, dass sich der Großteil der "Elf des 33. Spieltags" aus diesen beiden Mannschaften speist - fast wie in den 70er Jahren. Das Team im Überblick:


Tor:

Marc-Andre ter Stegen: Der Gladbacher Keeper hielt mit drei Paraden den Heimsieg der Borussia fest..


Abwehr:

Philipp Lahm: Der Rechtsverteidiger war der überragende Mann in der Abwehr der Bayern. Er gewann 80 Prozent seiner Zweikämpfe.

Dante: Gladbachs Innenverteidiger brachte 85 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler.

Daniel van Buyten: Bayerns Abwehrrecke spielte 48 Pässe im Spiel gegen St. Pauli - die meisten aller Akteure auf dem Feld.

Mikael Silvestre:Werders Rechtsverteidiger hatte mit 82 Ballkontakten die zweitmeisten seines Teams und erzielte mit seinem ersten Bundesligator den 2:0 Endstand gegen Dortmund.

Mittelfeld:

Arjen Robben: Der Bayern-Star war an fünf der acht FCB-Treffer direkt beteiligt (zwei Tore, drei Assists).

Marco Reus: Gladbachs Jungstar brachte zwei seiner drei Schüsse auf das Tor der Freiburger und erzielte das wichtige 2:0 für Gladbach.

Lewis Holtby: der Mainzer steuerte ein Tor und zwei Assists zum 3:1-Erfolg beim FC Schalke bei.

Franck Ribery: Der FCB-Flügelflitzer erzielte zwei Treffer und gab eine Torvorlage zum 8-1-Erfolg der Münchner beim FC St. Pauli.

Angriff:

Mike Hanke: Gladbachs Stürmer war mit einem Tor und eienr Torvorlage der Matchwinner für seine Borussia gegen den SC Freiburg.

Mario Gomez: Der Bayern-Angreifer erzielte gegen den FC St. Pauli seinen fünften "Dreierpack" in dieser Saison.