Rekordgewinner des Supercups sind Bayern München (1987, 1990, 2010), Werder Bremen (1988, 1993, 1994) und Borussia Dortmund (1989, 1995, 1996), die jeweils drei Mal den Titel holten.

Zwischen dem FCB und dem BVB wird am Sonntag (ab 19:30 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) also der neue alleinige Supercup-Rekordhalter ermittelt...

  • Von 1987 bis 1996 und seit 2010 wird der Supercup offiziell zwischen dem Meister und dem Pokalsieger ausgetragen - jetzt also zum 13. Mal.

  • Der Supercup wurde bisher zwölf Mal offiziell ausgetragen. Dabei hatten meist die jeweiligen Meister die Nase vorn, gewannen neun Wettbewerbe - die Pokalsieger (bzw. der unterlegene Finalist oder der Vize-Meister) behielten nur drei Mal die Oberhand.

  • Es treffen die beiden Rekord-Supercup-Teilnehmer aufeinander: Der FC Bayern nimmt zum sechsten Mal teil, Borussia Dortmund zum fünften Mal (auf Platz 3 folgt Werder Bremen mit vier Teilnahmen).

  • Die Münchner und die Dortmunder trafen schon einmal im Supercup aufeinander: 1989 siegte der BVB gegen den deutschen Rekordmeister in Kaiserslautern trotz zweimaligen Rückstands mit 4:3. Andreas Möller erzielte in der 88. Spielminute den Siegtreffer (die weiteren Tore: zwei Mal Breitzke, Wegmann - McInally, Grahammer, Mihajlovic).

  • 2011 zog Borussia Dortmund im Supercup ausgerechnet gegen Schalke 04 den Kürzeren - nach 90 Minuten stand es 0:0, im anschließenden Elfmeterschießen vergaben Kevin Großkreutz und Ivan Perisic (S04 setzte sich mit 4:3 durch).

  • Zum zweiten Mal findet der Supercup in München statt, 1994 verloren die Bayern im Olympiastadion gegen Werder Bremen mit 1:3 nach Verlängerung.

  • Borussia Dortmund hat die letzten fünf Pflichtspiele (vier Mal in der Bundesliga, einmal im DFB-Pokal-Endspiel) gegen die Bayern alle gewonnen. Eine so lange Niederlagenserie hat den Bayern seit ihrem Bundesliga-Aufstieg 1965 nur eine andere Mannschaft beigefügt: Eintracht Frankfurt siegte von Dezember 1976 bis Dezember 1977 in der Bundesliga drei Mal gegen die Bayern und setzte sich dazu im Achtelfinale des UEFA-Pokals 77/78 durch.

  • In den letzten neun Pflichtspielduellen gegen den BVB geriet der FC Bayern immer mit 0:1 in Rückstand! Erst gelangen ein Unentschieden und drei Siege, in den letzten fünf Spielen gab es jeweils Niederlagen.

  • In der Bundesliga treffen der FC Bayern und Borussia Dortmund in der kommenden Saison am 15. (in München) und 32. Spieltag (in Dortmund) aufeinander.

  • Der BVB holte in der Rückrunde 2011/12 satte elf Punkte mehr als die Münchner (nach der Hinrunde hatte der FCB als Herbstmeister noch drei Punkte Vorsprung auf das Klopp-Team).

  • Dortmund siegte am 12. Mai im DFB-Pokal-Finale gegen die Bayern mit 5:2 - noch nie fielen in einem Pokalendspiel mehr Treffer.

  • Mehr Tore als in diesem Spiel erzielte der BVB gegen die Bayern nur ein Mal - in der Bundesliga-Saison 67/68 gab es einen 6:3-Heimsieg.

  • Im diesjährigen Pokalendspiel kassierten die Bayern erstmals seit April 2009 in einem Pflichtspiel wieder mindestens fünf Gegentreffer - damals gab es in der Bundesliga eine 1:5-Niederlage beim VfL Wolfsburg.

  • Robert Lewandowski war in den letzten beiden Duellen gegen die Bayern jeweils der Matchwinner: Am 30. Spieltag der Bundesliga traf er per Hacke in der 77. Spielminute zum 1:0-Sieg und im Pokal-Endspiel schnürte er einen "Dreierpack". Lewandowski ist erst der dritte Spieler, der in einem Pokalfinale drei Treffer erzielte (mehr schaffte noch keiner) - zuvor schafften das nur Uwe Seeler 1963 und Roland Wohlfarth 1986.

  • Die Bayern stellten bei der diesjährigen EM die meisten deutschen Spieler ab (acht: Neuer, Schweinsteiger, Müller, Badstuber, Lahm, Kroos, Boateng, Gomez), auf Platz 2 folgte der BVB (vier: Hummels, Götze, Gündogan, Schmelzer). Alle acht deutschen FCB-Nationalspieler kamen beim Turnier in Polen und der Ukraine zum Einsatz, von den vier deutschen BVB-EM-Teilnehmern dagegen nur zwei (Hummels und Götze).

    Hier geht's zur Supercup-Sonderseite!