Die ersten vier Clubs der Bundesliga spielen in der Champions League - © Alexander Scheuber/Bundesliga/DFL via Getty Images
Die ersten vier Clubs der Bundesliga spielen in der Champions League - © Alexander Scheuber/Bundesliga/DFL via Getty Images
bundesliga

Diese Clubs haben sich für Champions League und Europa League qualifiziert

Wer ist in der Champions League dabei und wer darf in der Europa League antreten? bundesliga.de gibt einen Überblick über die Qualifikation für die internationalen Wettbewerbe.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager!

Der Bundesliga-Meister, der Tabellenzweite, -dritte und -vierte qualifizieren sich direkt für die Gruppenphase der Champions League. Kein Verein muss den Umweg über die Qualifikation gehen. Die vier besten Ligen Europas (neben der Bundesliga die spanische Primera Division, die englische Premier League und die italienische Serie A) stellen direkt vier Clubs.

Nach dem 34. Spieltag stehen neben Meister Bayern München, Vizemeister Borussia Dortmund auch RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach als Champions-League-Teilnehmer fest. Die Sachsen (66 Punkte) sichern sich mit dem 2:1-Sieg gegen Augsburg und schlussendlich einem Punkt Vorsprung vor der Borussia (65) den dritten Rang. Die "Fohlen" ihrerseits haben am Saisonende zwei Punkte mehr als Bayer Leverkusen auf dem Konto und landen nach dem 2:1-Sieg gegen Hertha BSC auf Rang vier. Die Werkself belegt den fünften Platz.

Normalerweise nehmen der Sieger des DFB-Pokals und der Fünfte der Bundesliga direkt an der Gruppenphase der Europa League teil, der Sechste startet in der 2. Qualifikationsrunde (es folgen eine 3. Qualifikationsrunde und die Play-offs vor der Gruppenphase).

>>> Im Bundesliga-Tippspiel jeden Spieltag tolle Preise gewinnen

7. Platz reicht für Europa League

Im Finale des DFB-Pokals stehen sich am 4. Juli der FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen gegenüber. Da sich beide Clubs über die Liga für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren, rückt der Siebte der Bundesliga in die Europa League nach. Das Team auf dem 6. Platz nimmt dann direkt an der Gruppenphase teil, der Siebtplatzierte startet in der Qualifikation. Der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim gingen punktgleich in den letzten Spieltag, die Tordifferenz der Wölfe war deutlich besser. Die TSG schlug am 34. Spieltag Borussia Dortmund auswärts mit 4:0, Wolfsburg verlor zu Hause gegen Bayern München mit 0:4. Hoffenheim springt dadurch auf Rang sechs, startet in der Europa-League-Gruppenphase, Wolfsburg muss in die Qualifikation.

Fraglich ist jedoch, wann und wie die Qualifikation gespielt wird. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird sich mit dieser Thematik auf der Sitzung ihres Exekutivkomitees in der kommenden Woche (17. und 18. Juni) auseinandersetzen. Denn auch die laufende Saison in den europäischen Wettbewerben muss ja noch zu Ende gespielt werden.

>>> Zur Bundesliga-Tabelle