Hamburg und Wolfsburg treffen sich im direkten Duell um den Relegationsplatz

Köln - Der Schlussakkord der Bundesliga-Saison 2016/17 erklingt am Samstag. Für einige Bundesligisten geht es am 34. und letzten Spieltag noch um viel: Für wen ruft der Europapokal? Welcher Club feiert den ersehnten Klassenerhalt? In der Bundesliga geht es auch zum Schluss äußerst spannend zur Sache. bundesliga.de zeigt, welche Endplatzierungen für die Teams noch möglich sind.

>>> Wer landet wo? Ab zum Tabellenrechner!

Im Tabellenkeller ist die Ausgangslage besonders aufregend: Zwar stehen mit dem SV Darmstadt 98 und dem FC Ingolstadt 04 die direkten Absteiger bereits fest, doch im Rennen um den Klassenerhalt kommen gleich vier Teams infrage: Der 1. FSV Mainz 05 (37) ist theoretisch zwar noch nicht durch, aber ein Abrutschen auf den Relegationsplatz ist aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses höchst unwahrscheinlich. Nur mit einer Niederlage in Köln mit zehn Toren Unterschied könnten die Rheinhessen noch auf dem 16. Platz landen. Brisanter ist es dagegen für den FC Augsburg (37), die in Hoffenheim antreten und auch noch um ihr Torverhältnis bangen müssen. Im direkten Kampf des Tabellen-16. gegen den 15. geht es für den Hamburger SV (35) und den VfL Wolfsburg (37) um alles. Spannung garantiert!

>>> Kampf um den Klassenerhalt

Ähnlich eng ist das Rennen um die Qualifikation für den Europapokal: Die beste Ausgangslage hat Hertha BSC (49 Punkte, gegen Leverkusen) als Tabellenfünfter. Dahinter lauern der SC Freiburg (48, in München) und der 1. FC Köln (46, gegen Mainz), die beide noch Platz fünf gefährden können. Doch auch Werder Bremen (45, in Dortmund) und - als Außenseiter - noch Borussia Mönchengladbach (44, gegen Darmstadt) haben noch Chancen auf das internationale Geschäft. Am Samstag werden die Fans der Clubs wohl den Rechenschieber auspacken müssen, wollen sie die Konstellationen rund um die Europa-League-Plätze während der Spiele im Blick haben.

>>> Das enge Rennen um Europa

Das ist allerdings nicht die einzige Entscheidung, die im oberen Tabellendrittel noch gefällt wird: Borussia Dortmund und die TSG 1899 Hoffenheim (jeweils 60 Punkte) konkurrieren um Platz drei und die direkte Champions-League-Qualifikation. Vor dem letzten Showdown sind beide Vereine punktgleich – und auch das Torverhältnis bewegt sich in ähnlichen Sphären (Dortmund +31, Hoffenheim +27). Und die Konkurrenten um den dritten Platz können vor den eigenen Fans etwas dafür tun: Der BVB hat die auf Europa hoffenden Bremer zu Gast, die TSG empfängt die um den Klassenerhalt bibbernden Augsburger. Kurios: Sollten beide am Ende das exakt gleiche Torverhältnis aufweisen, entscheidet der direkte Vergleich, den die Borussia (2:2, 2:1) gewonnen hat.