Die 47. Bundesligasaison ist beendet. 306 Spiele sind gespielt, 866 Tore gefallen.

Die Meisterschale ging an den FC Bayern München, der seine 22. Deutsche Meisterschaft feierte. Die 21. seit Bestehen der Bundesliga.

Aber was ist sonst noch passiert an den 34 Spieltagen der Spielzeit 2009/10? bundesliga.de hat sich auf die Suche nach interessanten Fakten wie Premieren, Rekorde und Kuriositäten gemacht.

Wussten Sie schon, dass...?

... mit Hannover erstmals ein Team drei Eigentore in einem Bundesligaspiel erzielte? Am 16. Spieltag schossen die Niedersachsen in Mönchengladbach fünf der acht Tore selbst und verloren mit 3:5. Der Tunesier Karim Haggui (2) und der Ivorer Constant Djakpa überwanden dabei ihren eigenen Keeper.

... erstmals in der Bundesligageschichte ein Club in zwei aufeinanderfolgenden Jahren zwei unterschiedliche Torschützenkönige stellte? In der Meistersaison traf Grafite für Wolfsburg 28 Mal, in der Spielzeit 2009/10 holte sich Edin Dzeko die Torjägerkanone (22 Treffer).

... mit dem Absteiger Hertha BSC erstmals ein Team in der Bundesliga 16 Heimspiele in Folge nicht gewinnen konnte? Den alten Rekord hielt die Mannschaft von Tasmania Berlin, die in der Spielzeit 1965/66 im heimischen Stadion 15 Mal in Folge nicht erfolgreich war.

… der FC Bayern München erstmals seit 31 Jahren wieder 23 Bundesligaspiele in Folge ins gegnerische Tor traf? Letztmals gelang dies dem deutschen Rekordmeister zwischen März und Dezember 1979, als der FCB in 28 aufeinanderfolgenden Bundesligaspielen immer mindestens einen Treffer erzielen konnte.

... dass Bayer Leverkusen in dieser Saison einen ewigen Startrekord aufstellte? Der Tabellenvierte der aktuellen Spielzeit konnte sich in den ersten 24 Spielen dieser Saison schadlos halten (13 Siege, 11 Remis), bevor es am 25. Spieltag beim 2:3 in Nürnberg die erste Saisonpleite setzte.

... der HSV Meister 2009/10 wäre, wenn nur die ersten 45 Spielminuten für das Ergebnis relevant wären? Die Hamburger holten zur Halbzeit 61 Punkte und damit ligaweit die meisten. Der Nord-Rivale Werder Bremen führt die Tabelle der zweiten Halbzeit an (68 Punkte).

... erstmals in der Bundesliga ein Niederländer auf der Trainerbank Deutscher Meister wurde? Louis van Gaal konnte in seiner ersten Bundesligasaison mit Bayern den Titel holen, was vor ihm erst vier Trainern gelang. Der Niederländer feierte seinen insgesamt siebten Meistertitel - mit Ajax (1994-96), Barcelona (1998, 1999) und Alkmaar (2009) kam der 58-Jährige bereits zu Meisterehren.

... Hannover 96 in der Bundesliga nie höher verlor als in dieser Spielzeit? Die Niedersachsen kamen am 31. Spieltag mit 0:7 in München unter die Räder und stellten damit ihren persönlichen Negativrekord aus der Saison 1985/86 ein. Damals unterlagen sie beim VfB Stuttgart mit dem gleichen Ergebnis.

... dass mit dem FCB erstmals nach 15 Jahren wieder ein Club vier Spieler stellt, die mindestens zehn Tore im Oberhaus erzielten? Arjen Robben (16), Thomas Müller (13), Ivica Olic (11) und Mario Gomez (10) trafen für den neuen Deutschen Meister zweistellig. Letztmals gelang dies Werder Bremen in der Spielzeit 1994/95 - Mario Basler (20), Marco Bode (14), Andreas Herzog (10) und Wladimir Bestchastnykh (10) waren damals für die Hanseaten erfolgreich.

... der 1. FC Köln einen neuen Auswärtsrekord in der Bundesliga aufstellte? Die Rheinländer blieben in fremden Stadien zwischen dem 6. und dem 16. Spieltag sechs Partien in Folge ohne Gegentor - das schaffte in nun 47 Jahren Bundesliga kein anderes Team.

... Claudio Pizarro den Tor-Rekord von Giovane Elber einstellte? Der Peruaner in Diensten von Werder Bremen erzielte 16 Tore in dieser Saison und kommt nun auf insgesamt 133 Tore im Oberhaus. Er ist zusammen mit dem ehemaligen Bayern-Torjäger der erfolgreichste ausländische Torschütze in der Bundesliga-Historie.

... der SC Freiburg einen neuen Heim-Negativrekord aufstellte? Den Breisgauern gelang es zwischen dem 11. und dem 23. Spieltag in sechs Heimspielen in Folge ohne Torerfolg zu bleiben - kein anderer Bundesligist hat dies im Oberhaus je geschafft.

... der VfL Wolfsburg der schlechteste Deutsche Meister seit 1984/85 ist? Die Niedersachsen schlossen die aktuelle Saison als Tabellenachter ab. Der VfB Stuttgart konnte vor 25 Jahren nach seiner dritten Deutschen Meisterschaft ebenfalls nicht glänzen und beendete die Saison sogar nur auf Platz 10.

... der Mainzer Andreas Ivanschitz den frühesten Platzverweis in der Bundesliga-Geschichte kassierte? Nur 188 Sekunden nach Anpfiff flog der Österreicher am 29. Spieltag beim 0:2 in Nürnberg vom Platz. Der Mittelfeldakteur erhielt nach einem Nachtreten gegen den Nürnberger Javier Pinola die Rote Karte.

... in dieser Saison die meisten Auswärtssiege in der Bundesligageschichte gelangen? 95 Mal konnte in dieser Spielzeit das Auswärtsteam gewinnen, was den bisherigen Topwert aus der Saison 2006/07 (93 Siege) übertrifft.

... in der Spielzeit 2009/10 die meisten Spieler in der Bundesliga-Historie eingesetzt wurden? Der bisherige Rekord von 475 Spielern (2000/01 und 2007/08) wurde am 33. Spieltag durch den ersten Saison-Einsatz des Hamburgers Bastian Reinhardt eingestellt und am letzten Spieltag auf stolze 478 Akteure überboten - Oliver Baumann (Freiburg), Cenk Tosun (Frankfurt) und Pascal Groß (Hoffenheim) kamen am letzten Spieltag zu ihrem Saison-Debüt.

... Thomas Müller der jüngste Münchner Bundesligaspieler ist, dem ein "Dreierpack" gelang? Der Shootingstar des FC Bayern, der in allen 34 Spielen zum Einsatz kam, erzielte am vorletzten Spieltag dieser Saison gegen Bochum alle drei Münchner Tore - am 1. Mai war der Offensivspieler 20 Jahre und 230 Tage alt.

... vier Spieler keine Minute in dieser Spielzeit verpassten? Phillip Lahm, Neven Subotic, Roel Brouwers und Manuel Neuer kamen in allen 3.060 Minuten in dieser Saison zum Einsatz. In der Vorsaison waren noch vier der fünf Dauerbrenner Torhüter.