Hoffenheim - Nach zwei Operationen am Kopf und Gehirn im Universitätsklinikum Heidelberg ist der Zustand von Hoffenheims Boris Vukcevic weiterhin kritisch, aber stabil.

Eine Prognose ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich und wird voraussichtlich erst in den nächsten Wochen möglich sein. Vukcevic liegt im Koma. Seine behandelnden Ärzte tun alles, um das Gehirn vor weiteren Schäden zu bewahren.

Vukcevic wird seit seinem schweren Autounfall am Freitag (28. September) im Klinikum behandelt.