Köln - Die Saison 2015/16 ist auf der Zielgeraden und hat den Fans spektakuläre Begegnungen, wunderbare Tore, beeindruckende Rekorde und große Emotionen geboten. Doch welche Stars waren die herausragenden Spieler? Sie können entscheiden! Wählen Sie Ihre Top-11 der Saison!

Bei den Innenverteidigern (Teil 2) stehen vom 9. Mai (16:00 Uhr) bis 10. Mai (15:59 Uhr) Mats Hummels (Borussia Dortmund), Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach), Joel Matip (FC Schalke 04) und Ömer Toprak (Bayer 04 Leverkusen) zur Wahl.

Hier nehmen wir die Kandidaten vorab unter die Lupe.

WICHTIG: Die Voting-Sieger der einzelnen Positionen ergeben sich aus den zusammengerechneten Endergebnissen des deutschen sowie des englischen Twitterkanals.

>>> Zur Kandidaten-Übersicht

>>> Voting: Zur aktuellen Abstimmung auf Twitter

Mats Hummels

Club: Borussia Dortmund

Nach einer auch wegen einiger Blessuren durchwachsenen Vorsaison wirkt Mats Hummels wieder topfit und ist sowohl am Boden als auch in der Luft einer der zweikampfstärksten Spieler der Bundesliga. Bei Ballbesitz tritt Hummels beim BVB teils wie ein Spielmacher auf, versucht, die Offensivakteure immer wieder mit langen Bällen einzusetzen.

Andreas Christensen

Club: Borussia Mönchengladbach

Der erst 19-jährige Däne ist sehr ruhig am Ball, leistet sich kaum Fehlpässe und gehört zu den zweikampfstärksten Spielern der Bundesliga. Christensen agiert dabei fast immer fair, begeht kaum Fouls am Gegenspieler. In der Mehrzahl der Bundesliga-Spiele kam er sogar komplett ohne Foul aus und gehört zu den fairsten Innenverteidigern der Bundesliga.

Joel Matip

Club: FC Schalke 04

Der hoch veranlagte, schnelle, kopfballstarke und fußballerisch beschlagene Matip ist gesetzt. Joel Matip erzielte wieder einige Tore per Kopf nach Ecken. Er glänzte nicht nur offensiv, sondern räumte auch hinten ab und gehört zu Schalkes besten Zweikämpfern (vor allem in der Luft ist er kaum zu bezwingen).

Ömer Toprak

Club: Bayer 04 Leverkusen

Ömer Toprak gehört zu Bayers besten Zweikämpfern und war ein wichtiger Faktor im Abwehrverbund. Zunächst half der 26-Jährige auch einige Male im defensiven Mittelfeld aus, kehrte dann aber wieder in die Innenverteidigung zurück. In der Luft hat Toprak Nachteile gegenüber Tah und Papadopoulos, am Boden gewann Toprak deutlich mehr Zweikämpfe, er ergänzt sich so hervorragend mit "Riese" Tah.

>>> Zur Kandidaten-Übersicht

>>> Voting: Zur aktuellen Abstimmung auf Twitter