Hamburg - Bernd Hoffmann und Katja Kraus sind nicht länger Vorstand des HSV. Diese Entscheidung wurde am Mittwoch (16.03.11) getroffen. "Bernd Hoffmann und Katja Kraus und der HSV haben sich einvernehmlich getrennt. Der Aufsichtsrat hat Herrn Hoffmann und Frau Kraus ausdrücklich für die für den Verein geleistete hervorragende Arbeit gedankt und wünscht ihnen persönlich und beruflich alles Gute für die Zukunft", erklärte Otto Rieckhoff, Aufsichtsratsvorsitzende des HSV.

Bernd Hoffmann: "Es war mir an jedem Tag eine Freude und Ehre für diesen fantastischen Club zu arbeiten. Auch an schwierigen Tagen. Ich bedauere sehr, dass aufgrund der Entwicklung der vergangenen Wochen eine Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung nicht möglich ist. Ich bin sicher, wir hätten noch viel bewegen können. Ich wünsche dem HSV und allen HSVern alles Gute und werde Teil der HSV-Familie bleiben."

Katja Kraus: "Ich bin traurig, denn ich habe meine Aufgabe für den HSV in den vergangenen Jahren mit viel Herz und Begeisterung ausgefüllt und wir haben gemeinsam im Team sehr viel erreicht. Gerade deshalb, und wegen meiner Vorstellung von Verantwortung ist dieser Schritt nun notwendig geworden. Der HSV und viele tolle Menschen rund um den Verein, für deren Unterstützung ich mich ganz herzlich bedanke, werden immer ein Teil von mir sein."

Freude über den "Neuanfang beim HSV"

Gleichzeitig hat der Aufsichtsrat folgendes beschlossen: 1. Herrn Carl-Edgar Jarchow kommissarisch zum "hauptamtlichen geschäftsführenden Vorstand des HSV" zu bestellen - bis der Aufsichtsrat einen Nachfolger für Bernd Hoffmann als 1. Vorsitzender bestellt hat. 2. Joachim Hilke als Marketing-Vorstand für zunächst zwei Jahre zu bestellen.

Carl-Edgar Jarchow, 55, ist nach langjähriger Geschäftsführertätigkeit im Im- und Export seit 2005 als Gesellschafter der Firma Empire Megastores tätig. Er ist seit 1990 Mitglied des HSV, war von 1998 bis 2001 stellvertretender Leiter der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters und von 2001 bis 2004 Mitglied des HSV-Aufsichtsrates. Jarchow ist neugewähltes Mitglied der Hamburger Bürgerschaft, die als Feierabend-Parlament organisiert ist.

Joachim Hilke, 43, saß von 1998 bis 2010 in verschiedenen Führungspositionen der SPORTFIVE Group, zuletzt von Juni 2009 bis Dezember 2010 als CEO SPORTFIVE International und Geschäftsführer aller SPORTFIVE Gesellschaften. Hilke ist HSV-Mitglied seit 1998 und saß von 1998 bis 2001 im HSV-Vorstand. Er hat in dieser Zeit den Abschluss maßgeblicher Sponsoren-Verträge vorangetrieben, gleiches gilt für Planung und Umsetzung des neuen Stadions. Hilke ist aufgrund seiner Arbeit bei SPORTFIVE besonders gut vernetzt in DFB, DFL, Uefa und FIFA.

"Der Aufsichtsrat freut sich über die hervorragende personelle Lösung für den Übergang und Neuanfang beim HSV. Die Namen Jarchow und Hilke bürgen für hohes Ansehen in der Stadt, für neues Vertrauen und große Akzeptanz bei Mitgliedern, Fußballfans und Wirtschaftspartnern. Der Aufsichtsrat freut sich auf die Zusammenarbeit", so Rieckhoff.