Köln - Der SV Darmstadt 98 feierte zuletzt in Frankfurt bereits den vierten Saisonsieg - so oft gewannen die Lilien in einer kompletten Bundesliga-Hinserie bislang noch nie. Gegen Hertha BSC könnte die Truppe von Dirk Schuster die historische Hinrunde noch verbessern. Die Vorschau:

  • Die Darmstädter blieben in den letzten beiden Partien gegen den 1. FC Köln (0:0) und bei der Eintracht (1:0) ohne Gegentor – drei Zu-Null-Spiele in Folge schaffte man in der Bundesliga nie.

  • Hertha BSC hat bereits 26 Punkte gesammelt. Nach 15 Spieltagen einer Saison ist das die beste Ausbeute seit sieben Jahren.

  • Die Hertha kassierte alle fünf Saisonniederlagen gegen die anderen fünf Topteams, mit denen die Berliner im oberen Tabellendrittel stehen (Bayern, Dortmund, Mönchengladbach, Wolfsburg und Schalke).

  • Gegen die Mannschaften vom siebten bis zum 18. Platz ließen die Berliner dagegen so gut wie nichts liegen, hier holten sie aus zehn Partien 26 von 30 möglichen Punkten (acht Siege und zwei Remis).

  • Am 12. August 1978 bestritten die Darmstädter ihr historisch erstes Bundesliga-Spiel und dies zu Hause gegen die Hertha (0:0).

  • Die Lilien (177 pro Spiel) und Hertha (183) legten von allen Teams die wenigsten Sprints hin.

  • Nach einer Führung gab es für die Hertha in dieser Saison acht Siege und ein Remis, nach einem Rückstand dagegen ein Unentschieden und fünf Niederlagen.

  • In der ersten Hälfte haben die Lilien in dieser Saison ein Torverhältnis von 10:5, nach der Pause lautet es dann 5:14.

  • Aytac Sulu, der torgefährlichste Innenverteidiger der Liga, erzielte alle vier Saisontore auswärts –klappt es jetzt auch zu Hause?

Voraussichtliche Aufstellungen:

Darmstadt:Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Holland - Jungwirth, Gondorf - Heller, Rosenthal, Rausch - Wagner

Hertha: Jarstein - Weiser, Langkamp, Brooks, Plattenhardt - Lustenberger, Skjelbred - Haraguchi, Darida, Kalou - Ibisevic

Alle Vorschauen in der Übersicht