Köln - Zehn Punkte nach fünf Spieltagen bedeuten Kölns besten Saisonstart seit 26 Jahren. Im Olympiastadion geht es jetzt aber nicht unbedingt gegen den Lieblingsgegner. Von den letzten elf Duellen konnte die Hertha sieben für sich entscheiden.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

  • Zehn Punkte nach fünf Spieltagen bedeuten Kölns besten Saisonstart seit 26 Jahren.

  • Hertha verlor nur eines der vergangenen acht Heimspiele: im April gegen das damalige Topteam Mönchengladbach (1:2).

  • Aber: Die Berliner gewannen seit fast einem Jahr nicht mehr zwei Heimspiele in Folge (damals unter Jos Luhukay sogar drei), nun könnte dies erstmals unter Pal Dardai gelingen.

  • In den ersten beiden Kölner Auswärtsspielen dieser Saison fielen zwölf Treffer.

  • Von den letzten elf Duellen beider Vereine gewann die Hertha sieben, Köln nur drei.

  • Anthony Modeste erzielte in den vergangenen drei Partien jeweils ein Tor.

  • Außer gegen Wolfsburg traf der Franzose in allen Pflichtspielen dieser Saison (insgesamt sieben Mal in sechs Partien).

  • Als erster Kölner seit Thomas Allofs 1988/89 hat Modeste nach den ersten fünf Spieltagen einer Bundesliga-Saison bereits vier Treffer auf dem Konto.

  • Köln erzielte nach nur fünf Spieltagen bereits doppelt so viele Kopfballtore (vier) wie in der kompletten Vorsaison (zwei).

  • Vedad Ibisevic wartet seit 25 Bundesliga-Spielen bzw. seit 20 Monaten auf ein Tor.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hertha BSC: Jarstein - Plattenhardt, Stark, Lustenberger, Weiser - Skjelbred, Darida - Stocker, Kalou, Haraguchi - Ibisevic

1. FC Köln: Horn - Hector, Sörensen, Heintz, Olkowski - Bittencourt, Lehmann, Vogt, Risse . Osako, Modeste

Video Rückblick: Defensive pur

Hertha BSC und der 1. FC Köln teilen sich nach einem torlosen Remis im Olympiastadion verdient die Punkte. Beide Teams setzten von Beginn an auf eine kompakte Defensive, ließen wenig zu, riskierten aber auch selten etwas.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Alle Vorschauen in der Übersicht