Köln - Erst zum vierten Mal in der Bundesliga-Historie steht Hertha BSC nach 26 Spieltagen in den Top Drei der Tabelle. Zuvor landete die Alte Dame am Saisonende anschließend immer unter den besten Vier. Ein Sieg gegen den FC Ingolstadt würde die Chancen auf die Königsklasse weiter erhöhen. Die Vorschau:

Aufstellungen:

Hertha BSC: Jarstein - Weiser, Stark, Brooks, Plattenhardt - Skjelbred, Cigerci - Haraguchi, Darida, Kalou - Ibisevic

FC Ingolstadt 04: Özcan - da Costa, M. Matip, Bregerie, Suttner - Roger - P. Groß, Christiansen - Mo. Hartmann, Lezcano, Leckie

Top-Fakten:

  • Hertha ist seit acht Heimspielen ungeschlagen. Letzte Woche gegen Schalke überzeugten die Berliner auf frisch verlegtem Grün auch mit einer spielerisch sehr starken Leistung.

  • Der neue Rasen dürfte gegen Ingolstadt ziemlich in Mitleidenschaft gezogen werden, denn nicht nur Vladimir Darida läuft im Schnitt über 13 Kilometer pro Spiel, auch Mitspieler Per Skjelbred und Ingolstadts Pascal Groß sind echte Kilometerfresser.

  • Vedad Ibisevic hat gegen 17 der 18 aktuellen Bundesligisten getroffen, nur gegen Ingolstadt nicht. Das Hinspiel verpasste er allerdings aufgrund einer Rotsperre.

  • Ingolstadt blieb zuletzt erstmals in der Bundesliga fünf Spiele hintereinander ungeschlagen.

  • Gegen Stuttgart gab es das vierte Remis in Folge für den FCI. Den Bundesliga-Rekord hält Mannheim mit acht Unentschieden am Stück (1984/85).

  • Herthas Defensive (26 Gegentore) ist die zweitbeste der Clubhistorie. Einzig in der Saison 2004/05 musste die Alte Dame noch weniger Gegentore hinnehmen (24).

Hinspiel: Abgeklärte Hertha holt sich den Sieg

Alle Vorschauen in der Übersicht