Köln - Ein Punkt nach zwei Spielen hört sich nicht gerade berauschend an, aber siegt der FC Augsburg gegen den FC Ingolstadt 04 , dann wäre der beste Bundesliga-Start der Vereinsgeschichte für die Fuggerstädter perfekt.

  • Ingolstadts Coach Ralph Hasenhüttl rotierte die ersten beiden Spieltage im Tor. Oft haben Trainer ein solches Vorhaben angekündigt, über eine ganze Saison hat es aber noch nie ein Coach wirklich durchgezogen.

  • Bislang gab es erst einen Verein, der als absoluter Neuling und Aufsteiger die ersten beiden Bundesliga-Auswärtsspiele der Vereinsgeschichte gewonnen hat: Düsseldorf 1966.

  • Wie gut ist Ingolstadt? Beim 1:0 in Mainz zum Auftakt hat der FCI positiv überrascht, gegen Dortmund wirkte man doch arg überfordert (3:18 Torschüsse aus Sicht des Aufsteigers).

  • Aus vier Zweitliga-Spielen holte Augsburg gegen den FCI zehn von zwölf möglichen Punkten, zudem schaltete man die Oberbayern in der ersten Pokalrunde 2009/10 aus.

  • Caiuby kam im Sommer 2014 aus Ingolstadt nach Augsburg, hatte für die Oberbayern in 104 Zweitliga-Spielen 21 Tore erzielt. Am letzten Wochenende traf der Ex-Ingolstädter in Frankfurt zur 1:0-Führung.

  • Elias Kachunga erzielte sein einziges Pflichtspieltor in diesem Kalenderjahr gegen Augsburg (im April beim 2:1-Sieg mit Paderborn).

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Augsburg: Hitz - Verhaegh, Hong, Klavan, Max - Baier - Esswein, Kohr, Halil Altintop, To. Werner - Bobadilla

Ingolstadt: Özcan - Levels, Matip, B. Hübner, Suttner - P. Groß, Roger, Morales - Hartmann, Hinterseer, Leckie

Alle Vorschauen in der Übersicht