Köln - Wer hätte das vor der Saison gedacht: Borussia Mönchengladbach war in der Rückrunde 2014/15 das beste Team der Bundesliga, nun steht man mit null Punkten aus den ersten drei Spielen auf dem letzten Tabellenplatz. Gelingt nun die Wende gegen den Hamburger SV?

  • Mönchengladbach droht erstmals ein Start mit vier Niederlagen.

  • Die Borussen haben fast schon so viele Gegentore kassiert (acht) wie in der kompletten Rückrunde der letzten Saison (zehn).

  • Der HSV machte zuletzt in Köln trotz der Niederlage das beste Spiel in der zweiten Labbadia-Ära. Auswärts erspielte sich der HSV ein Torschuss-Verhältnis von 17 zu 6

  • Bei beiden Mannschaften ist der Aggressiv-Leader gesperrt: Granit Xhaka sah in seinem 83. Bundesliga-Spiel zum dritten Mal Gelb-Rot.

  • Gegen Emir Spahic wurde in seinem 52. Bundesliga-Spiel zum vierten Mal ein Platzverweis ausgesprochen.

  • Nur Stuttgart kassierte mehr Gegentore (zehn) als der HSV (neun) und Mönchengladbach.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

M'gladbach: Sommer - Korb, Jantschke, Stranzl, Wendt - Nordtveit, Stindl - Hahn, Raffael, Traore - Drmic

Hamburg: Drobny - Diekmeier, Djourou, Kacar, Ostrzolek - Ekdal, Holtby - Müller, Hunt, Ilicevic - Lasogga

Video-Rückblick: Knapp gescheitert

Der abstiegsbedrohte HSV geht am 22. Spieltag der Saison 2014/15 durch Zoltan Stieber in Führung, doch Gladbachs Joker Branimir Hrgota kann in letzter Sekunde ausgleichen.

Alle Vorschauen in der Übersicht