Bundesliga

Schließt sich Augsburgs Kreis?

Im Hinspiel feierte der FC Augsburg als Tabellenletzter gegen den VfL Wolfsburg den ersten Heimsieg in der Bundesliga; und das verdient: 15:6 lautete das Torschuss-Verhältnis, kein einziger der sechs Abschlussversuche der "Wölfe" traf auf das Tor von FCA-Keeper Mohamed Amsif. Es war ein unheimlich wichtiger Sieg für die Moral des FCA, aus den vier Partien vor der Wolfsburg-Partie hatte der Aufsteiger nur einen Punkt geholt.

    Wolfsburg und Augsburg bestritten in der Hinrunde das erste Pflichtspiel gegeneinander.

    Nur gegen den SSV Ulm 1846 (zwei Niederlagen) und den FC Augsburg (eine Niederlage) hat Wolfsburg in der Bundesliga noch keinen Punkt geholt.

    Gegen den VfL Wolfsburg feierte der FCA seinen ersten Heimsieg in der Bundesliga-Historie (2:0 am 26. November 2011).

    Das älteste Bundesliga-Team (Augsburg: im Schnitt 27,1 Jahre alt) tritt beim zweitältesten Team an (Wolfsburg: 26,8 Jahre). In der Hinrunde war dies noch umgekehrt, Wolfsburg ist durch die Transfers der Winterpause leicht verjüngt.

    Augsburg reist mit diversen Ex-Wolfsburgern zum VfL, für die es kein Spiel wie jedes andere sein wird: Akaki Gogia (2011 Deutscher A-Jugend-Meister mit dem VfL) und Ja-Cheol Koo sind nur Leihgaben der "Wölfe". Daniel Baier und Simon Jentzsch vervollständigen das Quartett ehemaliger Wolfsburger.

    Simon Jentzsch bestritt von 2003 an 142 Bundesliga-Spiele für Wolfsburg, ehe er Ende 2007 von Felix Magath aussortiert wurde - gegen den VfL verlor Jentzsch nie (drei Siege und drei Remis mit 1860); beim Hinspiel 11/12 fehlte er verletzt.