Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Borussia Dortmund - SC Paderborn (ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Im Hinspiel punktete Paderborn zum einzigen Mal nach einem Rückstand von zwei Toren (2:2).

  • Paderborn verlor die letzten drei Auswärtsspiele, ohne selbst einen einzigen Treffer zu erzielen.

  • Dortmund kassierte wie Paderborn 13 Niederlagen – genauso viele wie in den letzten beiden Spielzeiten zusammen.

  • Der SCP beendete gegen Augsburg einen Durststrecke von 598 Minuten ohne Treffer.

  • Paderporn erzielte 24 Prozent seiner Treffer mit dem Kopf - unter anderem beide Treffer gegen Augsburg.

 

Das sagen die Trainer:

Jürgen Klopp

"Das Hinspiel war natürlich nicht unser Wunschergebnis. Paderborn hat letzte Woche den Kopf wieder ein bisschen aus der Schlinge gezogen. Sie sind jetzt wieder da. Ich erwarte, dass sie nun wieder mehr Sicherheit verspüren und an die eigenen abläufe glauben. Das Spiel hat seinen Reiz darin, dass das Spiel für beide Mannschaften unglaublich wichtig ist. Es wird ein Fight, ich hoffe in einer Atmosphäre, in der alle darauf eingestellt sind."

Andre Breitenreiter

"Wir müssen laufen um unser Leben und den Gegner in Zweikämpfe verwickeln. Ich erwarte ein sehr intensives Spiel, weil beide Mannschaften viel vorhaben. Die Dortmunder haben zuletzt das Ziel ausgegeben, noch die Qualifikation für die Europa League erreichen zu wollen. Für uns geht es darum, ein Ausrufezeichen im Rennen um den Klassenerhalt in der Bundesliga zu setzen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Dortmund

Tor: Weidenfeller

Abwehr: Sokratis, Subotic, Hummels, Schmelzer

Mittelfeld: Bender, Gündogan, Blaszczykowski, Mkhitaryan, Kampl

Sturm: Aubameyang

SC Paderborn

Tor: Kruse

Abwehr: Heinloth, Rafa Lopez, Hünemeier, Hartherz

Mittelfeld: Ziegler, Koc, Bakalorz, Vrancic, Ouali

Sturm: Lakic

Sie werden fehlen:

Borussia Dortmund: Piszczek (Aufbautraining), Kirch (Sehnenzerrung), Sahin (Sehnenansatzreizung), Subotic (leichter Bandscheibenvorfall), Kehl (Rippenbruch)

SC Paderborn: Bertels (Aufbautraining), Wemmer (Rippenbruch), Meha (Bänderriss am Ellenbogen), Duksch (Mittelfußbruch)

Schiedsrichter:

Dr. Felix Brych (SR)
Mark Borsch (SR-A. 1)
Stefan Lupp (SR-A. 2)
Felix Zwayer (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Borussia Dortmund: Beim BVB kommt es nach der Meldung, dass Jürgen Klopp den Verein zum Saisonende nach sieben überaus erfolgreichen Jahren verlassen wird, vor allem darauf an, wie die Mannschaft diese Nachricht verkraftet hat. Denn die Form der Borussia kann zur Zeit wohl eher als mittelmäßig bezeichnet werden. Nur ein Sieg gelang in den letzten fünf Bundesliga-Spielen. Dem knappen 0:1 gegen den FC Bayern folgte zwar gegen Hoffenheim in der Verlängerung der Einzug ins Pokal-Halbfinale. Letztes Wochenende offenbarte Borussia Mönchengladbach beim 3:1-Erfolg im Borussen-Duell wieder einmal die Schwächen, die Dortmund schon die gesamte Saison über plagen.

SC Paderborn: In Ostwestfalen blickt man endlich wieder positiv nach oben. Zwar gelang auch dem SCP nur ein Sieg in den letzten fünf Spielen, dieser datiert aber vom letzten Wochenende. Beim 2:1 über den FC Augsburg beendete man eine Serie von 598 Minuten ohne Tor. Schon beim 2:2 in der Hinrunde gelang Paderborn gegen die Borussia ein kleiner Coup. Dies wollen sie nun sicherlich wiederholen.

Spieler im Fokus:

Srdjan Lakic

Sechs Spiele musste Srdjan Lakic auf das erlösende Erlebnis warten, dann war es endlich soweit. Beim extrem wichtigen 2:1-Erfolg gegen den FC Augsburg erzielte der Stürmer den Siegtreffer. Natürch per Kop. Insgesamt zehn seiner jüngsten 16 Tore in der Bundesliga knipste er mit dem Kopf, traf so für den SCP auch schon in Hannover. Gegen die in den letzten Spielen nicht unbedingt sattelfeste Abwehr des BVB ein probates Mittel.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Borussia Dortmund?... Shinji Kagawa wieder einmal trifft. Der Japaner erzielte zwar erst zwei Saisontore, aber beide Partien konnte der BVB gewinnen.

Für den SC Paderborn?... Mario Vrancic stand bei allen sechs Bundesliga-Siegen des SCP in der Startelf. Fehlte der Ex-Dortmunder in der Anfangself, gelang kein Sieg (zehn Spiele).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Paderborn kommt nach 0:2 zurück

Dieses Spiel macht Werder Hoffnung:

13.04.2012 VfB Stuttgart - SV Werder Bremen 4:1 (2:1)

Innerhalb von 16 Minuten machen die Schwaben am 31. Spieltag der Saison 2011/12 aus einem 0:1 ein 3:1, der Ex-Bremer Martin Harnik trifft dabei doppelt. Stuttgart festigt damit seine Ambitionen auf die Europa League.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 29. Spieltags