Bundesliga

Augsburg vor Rekord

Augsburg gewann die letzten beiden Bundesliga-Spiele. Drei Bundesliga-Siege hintereinander schaffte der FCA noch nie.

    Augsburg kann erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffen.

    Das 1:1 zuletzt gegen den FC Bayern war für Freiburg ein gefühlter Sieg - trotzdem blieben die Breisgauer erstmals in ihrer Bundesliga-Historie an den ersten vier Spieltagen einer Saison sieglos.

    Die letzten beiden Spiele trennte sich Freiburg remis - drei Unentschieden hintereinander gab es für den Sport-Club letztmals 2011 unter dem damaligen Coach Marcus Sorg.

    Für Freiburg startet die erste Woche mit Doppelbelastung: Fünf Tage nach dem Augsburg-Spiel fällt der Startschuss in der Europa League gegen den tschechischen Vertreter von Slovan Liberec.

    Am letzten Spieltag stach für beide Teams ein Joker. Sowohl Augsburgs Kevin Vogt als auch Freiburgs Nicolas Höfler gelten nicht gerade als Torjäger, beide haben ihre eigentlichen Qualitäten in der Defensive.

    Augsburg ist in der Bundesliga gegen Freiburg noch sieglos. Zuhause gab es zwei Punkteteilungen, auswärts zwei Niederlagen.

    Für Augsburg war Freiburg 2011 der ersten Bundesliga-Gegner überhaupt, Freiburgs Kulttrainer Christian Streich feierte Anfang des Jahres 2012 gegen den FCA sein Bundesliga-Debüt als Trainer.

    Freiburgs Rekordtransfer Vladimir Darida steht vor seinem Bundesliga-Debüt.

    Beide Teams standen sich viermal in der Bundesliga, zwölfmal in Liga zwei und einmal im DFB-Pokal gegenüber - die Bilanz spricht eindeutig für den SC (10 Siege, 5 Remis, 2 Niederlagen).

    In über der Hälfte der 17 Pflichtspiele gegen den FCA blieb Freiburg ohne Gegentor (neunmal) - ein 0:0 gab es zwischen beiden Vereinen im Übrigen noch nie.

    In der Bundesliga endeten beide Partien in Augsburg gegen Freiburg unentschieden.