So lief das letzte Liga-Duell
So lief das letzte Liga-Duell
Bundesliga

Freiburg hat gern gesehene Gäste

Freiburg ist seit neun Spielen gegen Nürnberg ungeschlagen und damit länger als gegen jeden anderen Bundesligisten ().

    Als einzige Mannschaft der Bundesliga blieb Freiburg in dieser Saison zuhause nie ohne Gegentor.

    Saison- und wettbewerbsübergreifend stand sogar in den letzten 19 Heimspielen des SC nicht die Null.

    Nürnberg verlor die letzten beiden Auswärtsspiele, eine längere Niederlagenserie in der Fremde gab es für den Club letztmals im Herbst 2012 unter Dieter Hecking.

    Erstmals in dieser Saison tritt Freiburg am Samstagabend an, Nürnberg ist hingegen zum vierten Mal am Topspiel beteiligt.

    Gertjan Verbeek feierte im Hinspiel seine Heimpremiere als Club-Coach.

    Freiburgs Keeper Oliver Baumann verdarb dem Niederländer das Debüt und parierte zwölf Nürnberger Torschüsse, zudem rettete zweimal das Aluminium für Freiburg.

    Der SC gewann das Hinspiel mit 3:0 und feierte den ersten Saisonsieg, Nürnberg wartete weiter auf den ersten Dreier.

    In den letzten zehn Duellen gegen den Club erzielte der SC immer mindestens ein Tor.

    2009 stiegen Nürnberg und Freiburg gemeinsam auf, seitdem hat der Club nur gegen Dortmund und die Bayern eine schwächere Bilanz als gegen die Breisgauer.