Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel SV Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach (Sa., ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Werders Ausbeute von 43 Punkten ist die beste seit fünf Jahren. Borussias Ausbeute von 63 Punkten entspricht der besten Bilanz seit 31 Jahren.

  • Mönchengladbach war letztmals 1986/87 zu einem so späten Zeitpunkt unter den besten drei Teams der Tabelle.

  • Bremen gewann nur eines der letzten acht Spiele gegen Mönchengladbach. Mönchengladbach hat keines der letzten 24 Gastspiele in Bremen gewonnen.

  • 18 Standards von Zlatko Junuzovic führten zu Toren, das schaffte ligaweit zuletzt Rodolfo Cardoso 1994/95 für Freiburg.

  • Der Ex-Bremer Max Kruse erzielte zuletzt dreimal in Folge das 1:0.

Das sagen die Trainer:

Viktor Skripnik

"Wir genießen die Situation nicht, aber können ruhig bleiben. Es geht nicht mehr "um unser Leben". Das ist gut. Gladbach ist die beste Mannschaft der letzten Wochen. Sie spielen einen sehr guten Fußball. Wir wollen unser Bestes geben. Die Konkurrenten haben auch schwere Aufgaben. Am Ende wird man sehen."

Lucien Favre

"Wir wollen unbedingt weiter punkten, aber Werder Bremen ist eine brandgefährliche Mannschaft - vor allem bei Standards. Da müssen wir höllisch aufpassen. Jedes Spiel ist sehr schwer. Bislang war es immer sehr eng, ohne Ausnahme. Der Einzug in die Champions League wäre für uns vergleichbar mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft. Wir stehen kurz davor, etwas Großartiges zu erreichen, und wollen den letzten Schritt am Samstag gehen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Werder Bremen

Tor: Casteels

Abwehr: Gebre Selassie, Prödl, Vestergaard, Sternberg

Mittelfeld: Bargfrede, Bartels, Junuzovic, Hajrovic

Sturm: Selke, Di Santo

Borussia Mönchengladbach

Tor: Sommer

Abwehr: Korb, Brouwers, Jantschke, Wendt

Mittelfeld: Kramer, Xhaka, Herrmann, Traore

Sturm: Raffael, Kruse

Sie werden fehlen:

Werder Bremen: Fritz (Wadenprobleme), Galvez (Knieprobleme), Garcia (Patellasehnenprobleme), Yildirim (Meniskusverletzung, Lorenzen (Aufbautraining)

Borussia Mönchengladbach: Stranzl (Ödem am Kniegelenk)

Schiedsrichter:

Christian Dingert (SR)
Tobias Christ (SR-A. 1)
Wolfgang Walz (SR-A. 2)
Markus Wingenbach (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Werder Bremen: Zwei Spieltage vor dem Ende steht der SV Werder auf Platz acht und hat durchaus noch Chancen auf die Teilnahme am internationalen Geschäft. Wer hätte das nach dem Hinspiel gegen Mönchengladbach für möglich gehalten. Damals ging man gegen die Borussia mit 1:4 unter und stand auf dem letzten Tabellenplatz. Auch die aktuelle Form der Werderaner ist gut. Zwei Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage stehen aus den letzten fünf Spielen zu Buche. Vergangenes Wochenende spielte man 1:1 bei Hannover 96.

Borussia Mönchengladbach: Spricht man über die aktuelle Form, dann kommt man an der Borussia im Moment nicht vorbei. Die Rückrundentabelle führt die Elf vom Niederrhein souverän mit 36 Punkten und damit vier Zählern Vorsprung auf den FC Bayern an. Die letzte Niederlage datiert von Anfang Februar (0:1 auf Schalke). Es war die einzige in diesem Jahr. Letztes Wochenende besiegte man mit Bayer Leverkusen das andere extrem formstarke Team der Bundesliga und macht so die Champions-League-Teilnahme so gut wie perfekt. Keine Frage: Borussia M'gladbach ist derzeit so gut drauf wie kein anderes Bundesliga-Team.

Spieler im Fokus:

Zlatko Junuzovic

Wenn Zlatko Junuzovic sich den Ball zum Freistoß zurecht legt, heißt es für alle Gegner Alarmstufe Rot. Der Österreicher hat nicht nur fünf Freistöße direkt verwandelt (Bestwert zusammen mit Leverkusens Hakan Calhanoglu), 18 seiner ruhenden Bälle führten in dieser Spielzeit insgesamt schon zu Toren. Das schaffte zuletzt Rodolfo Cardoso vor genau 20 Jahren im Dress des SC Freiburg.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Werder Bremen? ...Zlatko Junuzovic spielt. Der Österreicher traf nur gegen Mönchengladbach bereits zweimal.

Borussia Mönchengladbach? ...Max Kruse stürmt: Er erzielte in jedem der letzten drei Spiele einen Treffer (jeweils zum 1:0), insgesamt traf Kruse am häufigsten in dieser Saison zum 1:0 (acht Mal).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: So lief das Hinspiel

Dieses Spiel macht Bremen Hoffnung:

20.10.2012: SV Werder Bremen - Borussia M'gladbach 4:0 (2:0)

Borussia Mönchengladbach konnte auch im 23. Anlauf in Folge in Bremen nicht gewinnen. Der SVW fertigte harmlose Gladbacher mit 4:0 (2:0) ab und sorgte somit für Katerstimmung am Niederrhein. Petersen und Arnautovic brachten aggressive Bremer vor dem Wechsel sicher in Führung. Auch in Durchgang zwei ließen die Norddeutschen nichts anbrennen und schraubten noch etwas am Ergebnis.

 

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 33. Spieltags