Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hannover 96 - Eintracht Frankfurt.

5 Fakten zum Spiel:

  • Nach drei Niederlagen in Folge ohne eigenen Treffer beendete Hannover 96 sein Zwischentief mit dem 1:0-Sieg bei Borussia Dortmund.

  • Die Eintracht gewann in der Bundesliga letztmals vor 27 Jahren in Hannover: Am 14. November 1987 stellten die Tore von Lajos Detari und Wlodzimierz Smolarek den 2:1-Sieg sicher.

  • Historisch könnte Hannover nun bereits zum 19. Mal gegen die Eintracht gewinnen – so viele Siege schaffte 96 noch gegen kein Team.

  • Die Eintracht erzielte bereits sechs Standardtore in dieser Saison.

  • Die Niedersachsen schossen an den ersten neun Spieltagen nur sechs Tore, das ist in der Bundesliga-Historie von Hannover ein neuer Negativrekord zu diesem Zeitpunkt.

Das sagen die Trainer:

Tayfun Korkut

"Alle sind bereit, das Pokalspiel in Aalen vergessen zu machen. Wir brauchen gegen Frankfurt eine klare Leistungssteigerung. Aufgrund der vielen Verletzungen müssen wir aber auf einigen Positionen improvisieren."

Thomas Schaaf

"Hannover ist nach dem Spiel genauso in der Pflicht wie wir. Man wird gegen uns hochkonzentriert sein. Wir werden konzentriert dagegenhalten. Unser Zweikampfverhalten und das Nachsetzen hat in einigen Spielen schon besser geklappt. Da müssen wir wieder hin."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hannover 96

Tor: Zieler

Abwehr: Sakai, Marcelo, Schulz, Pander

Mittelfeld: Bittencourt, Schmiedebach, Prib, Kiyotake

Sturm: Schlaudraff, Joselu

Eintracht Frankfurt

Tor: Wiedwald

Abwehr: Ignjovski, Madlung, Anderson, Oczipka

Mittelfeld: Aigner, Russ, Hasebe, Medojevic, Stendera

Sturm: Meier

Sie werden fehlen:

Hannover 96: Albornoz (Achillessehnenprobleme), Gülselam (Gelb-Rote Karte), Miller (Knieverletzung), Hoffmann (Knieverletzung), Stankevicius (Faserriss), Andreasen (Beckenverletzung), Stindl (Trainingsrückstand)

Eintracht Frankfurt: Trapp (Syndesmoseriss), Djakpa (Kreuzbandriss), Rosenthal (Trainingsrückstand), Zambrano (Außenbandverletzung), Seferovic (Rote Karte), Valdez (Kreuzbandriss), Gerezgiher (Syndesmoseteilriss), Waldschmidt (Leistenverletzung), Flum (Trainingsrückstand)

Schiedsrichter:

Sascha Stegemann (SR)
Norbert Grudzinski (SR-A. 1)
Mark Bosch (SR-A. 2)
Marco Fritz (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Hannover 96: Die Niedersachen finden nicht dauerhaft in die Spur. Auf den überraschenden Erfolg bei Borussia Dortmund folgte eine bittere Pleite im DFB-Pokal bei Zweitligist VfR Aalen. Tayfun Korkut gelingt es bislang nicht, seiner Mannschaft die nötige Konstanz zu geben.

Eintracht Frankfurt: Für die Eintracht geht es gegen Hannover auch um die Frage, in welche Richtung sich das Team orientieren kann - nach oben oder nach unten. Mit einem Sieg ist der Anschluss zu den internationalen Plätzen hergestellt, bei einer Niederlage sollte der Blick eher auf die Abstiegsplätze gehen. Sowohl beim 4:5 gegen den VfB Stuttgart am letzten Spieltag als auch beim 1:2 im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach konnte die Eintracht ihr Spiel nicht über 90 Minuten durchziehen.

Spieler im Fokus:

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Hannover 96? Wenn Schmiedebachs Weste weiß bleibt: Manuel Schmiedebach gewann alle seine fünf Bundesliga-Spiele gegen die Eintracht.

Für Eintracht Frankfurt? Wenn Makoto Hasebe gegen den Lieblingsgegner antritt: Der Japaner gewann sieben seiner neun Spiele gegen 96.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Riesenschritt Richtung Klassenerhalt

Dieses Spiel macht Frankfurt Hoffnung:

20.10.2012: Eintracht Frankfurt - Hannover 96 3:1 (2:1)

Beim bislang letzten Erfolg der Eintracht gegen Hannover ist es vor allem die starke Defensive, die den Grundstein für den Dreier legt. Und vorne nutzt Frankfurt die sich bietenden Gelegenheiten eiskalt.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 10. Spieltags