Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Werder Bremen gegen SC Paderborn (am Samstag ab 15 Uhr im Live-Ticker auf bundesliga.de).

5 Fakten zum Spiel:

  • Mit zehn Punkten nach zwölf Spieltagen hat Bremen seine schlechteste Bilanz seit 16 Jahren (Saison 1998/99).

  • Paderborn gewann nur das erste Auswärtsspiel dieser Saison (3:0 beim HSV) und holte aus den letzten vier Gastspielen insgesamt nur einen Punkt.

  • Bremen gegen Paderborn ist die 859. Paarung der Bundesliga-Historie.

  • Vor sechs Jahren spielte der SCP noch auf einem Nebenplatz des Weserstadions gegen Werder II, siegte am 28. November 2008 in der 3. Liga mit 3:2.

  • Bremen und Paderborn sind die beiden Teams mit den ligaweit wenigsten Spielanteilen (Werder 44 Prozent, der SCP 43 Prozent).

Das sagen die Trainer:

Viktor Skripnik

"Der Gegner soll wieder Angst bekommen, in unseren Strafraum zu kommen. Ich kann versprechen, dass wir mit 100 Prozent Herz spielen werden. Wir wollen die drei Punkte unbedingt, so schnell wie möglich aus dem Abstiegskampf raus und die Mannschaft weiterentwickeln."

Andre Breitenreiter

"Wir wollen das Spiel gewinnen, Bremen muss zu Hause die Punkte holen. Ich erwarte ein sehr intensives Spiel, in dem sich die Mannschaft durchsetzen wird, die den Sieg mehr will. Wir müssen kompakt verteidigen und in Ballbesitz besser agieren als im ersten Spielabschnitt gegen Dortmund."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Werder Bremen

Tor: Wolf

Abwehr: Gebre Selassi, Prödl, Galvez, Caldirola

Mittelfeld: F. Kroos, Makiadi, Junuzovic, Bartels

Sturm: Hajrovic, Petersen

SC Paderborn

Tor: L. Kruse

Abwehr: Heinloth, Strohdiek, Rafa, Brückner

Mittelfeld: Ziegler, Koc, Bakalorz, Vrancic, Stoppelkamp

Sturm: Kachunga

Sie werden fehlen:

Bremen: Busch (Muskelverletzung), Fritz (Gelb-Rot-Sperre), Garcia (5. Gelbe Karte), Obraniak (Oberschenkelverhärtung), von Haacke (Aufbautraining), Öz. Yildirim (Aufbautraining), di Santo (Außenbandzerrung)

Paderborn: Hünemeier (Grippe), Bertels, Wemmer ( beide Aufbautraining)

Schiedsrichter:

Knut Kircher (SR)
Robert Kempter (SR-A. 1)
Thorsten Schiffner (SR-A. 2)
Tobias Stieler (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Werder Bremen: Der Amtsantritt von Coach Viktor Skripnik begann äußerst erfolgreich: drei Pflichtspiele, drei Siege! Mit der Derbypleite in Hamburg musste der neue Chef jedoch seine erste Niederlage mit Werder hinnehmen. Nun kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit Aufsteiger Paderborn.

SC Paderborn: Nach der klaren 0:3-Pleite in Augsburg schien der Paderborner Höhenflug in den Landemodus zu wechseln. Doch es kam anders. Die Ostwestfalen holten daheim gegen Dortmund noch einen 0:2-Rückstand auf und erkämpfen sich einen Punkt. Somit hat der SCP sechs Punkte mehr als Bremen auf dem Konto.

Spieler im Fokus:

Nils Petersen

Der Ausfall von Franco di Santo rückt Nils Petersen wieder in den Fokus bei Werder. Schon im Nordderby beim Hamburger SV bekam der 25-Jährige seine Chance in der Startelf, die er aber nicht ummünzen konnte. Kann der Stürmer den neuen Trainer im nächsten Spiel endlich überzeugen?

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für Bremen? Wenn Nils Petersen auf Torejagd geht. Der Stürmer erzielte in seinem letzten Spiel gegen Paderborn vier Tore (5:0-Sieg mit Cottbus im März 2011 in der 2. Bundesliga).

Für Paderborn? Andre Breitenreiter kam zumindest als Spieler immer hervorragend mit Werder zurecht und erzielte gegen kein anderes Team in der Bundesliga so viele Tore wie gegen die Bremer (vier).

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick:

Dieses Spiel macht XXXX Hoffnung:

XX.XX.XXX: Heimteam - Gästeteam X:X (X:X)

Eine kurze Erklärung, warum dieses Spiel dem zuletzt unterlegenen Team Hoffnung macht

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 13. Spieltags