Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel 1. FC Köln gegen TSG Hoffenheim (ab 15:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

  • Köln gewann nur eines der vergangenen neun Spiele (4:2 gegen Frankfurt in Runde 24). Und: In den letzten drei Spielen erzielte der FC nur ein Tor – gegen Bremen per Strafstoß.

  • Hoffenheim kassierte in der Rückrunde schon genauso viele Niederlagen (fünf) wie in der kompletten Hinserie.

  • Der FC ist seit sechs Heimspielen ungeschlagen, allerdings endeten fünf dieser sechs Partien unentschieden.

  • Hoffenheim ist seit fünf Auswärtsspielen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen) – eine längere derartige Serie gab es unter Markus Gisdol noch nie.

  • Bei Kölns 4:3-Hinspielsieg in Sinsheim fielen vor der Pause sechs Treffer (3:3) – es war die torreichste erste Hälfte der vergangenen fünf Jahre.

Das sagen die Trainer:

Peter Stöger

"Es wird ein interessantes Spiel, ich erwarte eine offene Partie. Wir wollen die Möglichkeit nutzen, um den Abstand nach unten größer werden zu lassen."

Markus Gisdol

"Im Hinspiel war Köln schwer zu knacken, stand sehr tief. Dennoch ist es uns gelungen, drei Tore zu machen. Jetzt ist ein neues Spiel: Köln ist zuhause zuverlässiger geworden. Sie sind sehr gut organisiert."

Voraussichtliche Aufstellungen:

1. FC Köln

Tor: Horn

Abwehr: Olkowski, Maroh, Wimmer, Hector

Mittelfeld: Vogt, Lehmann, Osako, Risse

Sturm: Deyverson, Ujah

TSG Hoffenheim

Tor: Baumann

Abwehr: Beck, Strobl, Bicakcic, Kim

Mittelfeld: Polanksi, Rudy, Volland, Roberto Firmino, Zuber

Sturm: Schipplock

Sie werden fehlen:

1. FC Köln: Peszko (5. Gelbe Karte), Gerhardt (Aufbautraining nach Pfeifferschem Drüsenfieber), Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte)

TSG Hoffenheim: Abraham (Adduktorenprobleme), Süle (Kreuzbandriss)

Schiedsrichter:

Peter Sippel (SR)
Christian Leicher (SR-A. 1)
Markus Schüller (SR-A. 2)
Florian Meyer (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

1. FC Köln: Nach dem Sieg gegen die Eintracht war die Kölner Fußballwelt noch in Ordnung. Es folgten zwei Achtungs-Remis gegen den BVB und Bremen. Doch durch das 0:1 gegen Freiburg steckt der FC wieder im Abstiegskampf, braucht dringend Punkte.

TSG 1899 Hoffenheim: Im DFB-Pokal hatte die TSG beim BVB Pech, gegen Gladbach gab es zuvor indes ein deutliches 1:4. Vor allem auswärts hakt es bei den Kraichgauern, die seit fünf Spielen in der Fremde nicht mehr gewonnen haben.

Spieler im Fokus:

Eugen Polanski

Gegen Gladbach musste Eugen Polanski zuletzt wegen einer Grippe passen. Für die TSG 1899 Hoffenheim ein herber Verlust, hatte der Deutsch-Pole in den beiden vorangegangenen Heimspielen doch drei Tore geschossen und die TSG damit zu zwei Siegen geführt. In Köln sollte der spiel- und kampfstarke polnische Nationalspieler wieder dabei sein, um vor allem die Offensive der Kraichgauer wieder in Gang zu kriegen. Auch wenn er auswärts bisher noch nicht so effektiv agierte - alle vier Saisontore erzielte Eugen Polanski zuhause in Sinsheim.

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den 1. FC Köln?... Pawel Olkowski wieder seine Schuhe schnürt. Der Pole erzielte bei Kölns 4:3-Hinspielsieg in Sinsheim seine einzigen beiden Bundesliga-Tore.

Für den TSG Hoffenheim?... Sejad Salihovic an Bord ist. Der Freistoßspezialist kam bei allen drei Hoffenheimer Siegen gegen Köln zum Einsatz und verlor nur eines seiner sechs Bundesliga-Spiele gegen den FC.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: FC siegt im Sieben-Tore-Wahnsinn

Dieses Spiel macht Hoffenheim Hoffnung:

21.11.2009: 1. FC Köln - TSG 1899 Hoffenheim 0:4 (0:2)

Hoffenheim feierte am 13. Spieltag der Saison 2009/10 den dritten Sieg in Folge gegen die Kölner, die TSG-Stars Eduardo, Obasi, Ba und Ibisevic trafen. 1899 schob sich damit auf Platz vier vor, Köln fiel auf Rang 15 zurück. Am Ende der Saison trennte die TSG (11.) aber nur noch zwei Plätze vom FC (13.).

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 28. Spieltags