Bundesliga

Hamburger SV - VfL Wolfsburg

Köln - Aktuelle Form, personelle Situation und alle wichtigen Statistiken: Hier finden Sie - dank täglicher Updates immer aktuell - alles zum Spiel Hamburger SV gegen VfL Wolfsburg (ab 18:00 Uhr im Liveticker).

5 Fakten zum Spiel:

    Der HSV kassierte zuletzt erstmals in dieser Saison drei Niederlagen in Folge, ist insgesamt seit sieben Partien sieglos.

    Sollte der VfL Wolfsburg in Hamburg gewinnen, dann hätten die Wölfe die Punkteausbeute der letzten Saison (60 Zähler) bereits egalisiert.

    In 59 Prozent der Saisonspiele haben die Hamburger kein Tor erzielt. Auf einen so hohen Anteil an torlosen Spielen kam außer dem HSV nur Tasmania (auf 65 Prozent: 22-mal torlos in 34 Spielen).

    Sollten am Nachmittag sowohl Schalke als auch Augsburg ihre Spiele nicht gewinnen, dann kann sich Wolfsburg mit einem Sieg beim HSV endgültig einen Platz in der Top Vier der Tabelle sichern und damit zumindest die Teilnahme an den Play-offs zur Champions League sicher stellen.

    Peter Knäbel verlor als erster HSV-Trainer seit Huub Stevens im Februar 2007 sein erstes Bundesliga-Spiel.

Das sagen die Trainer:

Peter Knäbel

Dieter Hecking

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hamburger SV

VfL Wolfsburg

Sie werden fehlen:

Hamburger SV: Diekmeier (Muskelfaserriss)

VfL Wolfsburg: Luiz Gustavo (10. Gelbe Karte), Hunt (Innenbandteilabriss), Felipe (Reha nach Schlaganfall)

Schiedsrichter:

Felix Zwayer (SR)
Florian Steuer (SR-A. 1)
Marcel Pelgrim (SR-A. 2)
Daniel Siebert (4. Offizieller)

Aktuelle Form:

Hamburger SV: Drei Niederlagen in Folge, seit sieben Spielen nicht mehr gewonnen. Der HSV taumelt in Richtung 2. Bundesliga, hat viermal in Folge kein Tor erzielt.

VfL Wolfsburg: Die Wölfe sind ein wenig müde geworden, haben zuletzt nicht mehr so souverän gespielt. Trotzdem holten sie sieben Punkte aus den jüngsten drei Spielen, zogen zudem ins Halbfinale des DFB-Pokals ein.

Spieler im Fokus:

Kevin De Bruyne

Ein Sieg ist garantiert, wenn...

Für den Hamburger SV?... Heiko Westermann auf dem Platz steht. Der Defensivmann ist der einzige Spieler aus dem HSV-Kader, der gegen Wolfsburg mehr als ein Tor erzielt hat. Drei Mal traf Westermann schon gegen den VfL.

Für den VfL Wolfsburg?... André Schürrle aufläuft. In seinen acht Bundesliga-Spielen gegen den HSV war der Weltmeister an acht Toren direkt beteiligt. Auswärts erzielte er in vier Spielen beim HSV drei Tore.

Die historische Bilanz:

Der Statistik-Teamvergleich:

Rückblick: Olic trifft gegen seinen jetzigen Arbeitgeber

Dieses Spiel macht Hamburg Hoffnung:

12.02.2011: VfL Wolfsburg - Hamburger SV 0:1 (0:1)

Ein Strafstoß entschied am 22. Spieltag der Saison 2010/11 das Nordderby zugunsten der Rothosen. Der gefoulte Mladen Petric verwandelte sicher zum 1:0. Der HSV rückt Richtung Europacupplätze, der VfL steckt im Abstiegskampf.

Hier klicken für die Übersicht aller Duelle des 28. Spieltags