Keine andere Mannschaft kassierte so viele Niederlagen wie der VfB (sieben). An acht der zehn Spieltage standen die Schwaben auf einem der letzten drei Plätze.

  • Die Hanseaten erzielten gegen kein anderes Team so viele Treffer wie gegen die Schwaben (152), der VfB kassierte nur gegen Bayern mehr Gegentore (167) als gegen Bremen.

  • Nur gegen den deutschen Rekordmeister musste das Team von der Weser mehr Niederlagen im Oberhaus einstecken (38) als gegen den VfB (31, wie gegen Köln).

  • In den letzten acht Liga-Duellen zwischen beiden Teams fielen sage und schreibe 39 Tore, was einem Schnitt von 4,9 pro Partie entspricht.

  • Stuttgart verlor zuhause nach einer 1:0-Führung zuletzt vor sechs Jahren (27. Oktober 2004). Der Gegner hieß Werder Bremen (1:2).

  • In den acht Partien, in denen der VfB nicht zu Null spielte, holte er nur einen Punkt.

  • Kein Team traf häufiger per Kopf als Stuttgart (fünf Mal, wie vier andere Mannschaften).

  • Die Schwaben kassierten ligaweit aber auch die meisten Gegentreffer per Kopf (acht).

  • Werder ist die einzige Mannschaft, die noch keinen Treffer nach einer Ecke erzielen konnte.

  • Bremen bekam ligaweit die meisten Schüsse aufs eigene Tor (67), Stuttgart die drittmeisten (57, Mönchengladbach 63).

  • Beim 4:1-Heimsieg gegen Stuttgart im September 2007 gelang Hugo Almeida der schnellste (3. und 4. Minute) und der früheste (nach 4 Minuten) "Doppelpack" der Bundesliga-Geschichte.

  • Thomas Schaaf hat von den aktuellen Bundesligisten nur gegen den VfB eine negative Bilanz: acht Siege, neun Niederlagen, sechs Remis.