43 Zähler! Zur besten Hinrunde der Bundesliga-Geschichte fehlt dem BVB nur noch ein Punkt. Lediglich dem FC Bayern gelang es in der Saison 2005/06, in den ersten 17 Spielen 44 Punkte zu sammeln, jedoch mit der schlechteren Tordifferenz.

  • Dortmund hat die letzten acht Auswärtsspiele alle gewonnen und damit den Bundesliga-Rekord des FC Bayern aus dem Jahr 2005 eingestellt. Ein weiterer Sieg, und der Rekord gehört dem BVB alleine.

  • Dortmund hat die letzten sieben Spiele alle gewonnen und damit den Vereinsrekord eingestellt (zuletzt zwischen dem 2. und 8. Spieltag). Mit einem weiteren Erfolg wäre der Vereinsrekord gebrochen.

  • Seit 15 Spielen (14 Siege, ein Remis) sind die Westfalen ungeschlagen. Das gelang ihnen letztmals innerhalb einer Saison von September 1995 bis Februar 1996.

  • Nicht nur in der laufenden Spielzeit steht die Borussia an der Spitze der Tabelle, auch in der Tabelle des Jahres 2010 haben die Westfalen den Spitzenplatz inne - mit 70 Punkten, sieben Punkte vor dem FC Bayern.

  • Satte elf Punkte Vorsprung hat Dortmund nach 16 Spielen auf den Verfolger Bayer Leverkusen. Das ist ein neuer Bundesliga-Rekord zu diesem Zeitpunkt der Saison - auch umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel.

  • Mit Dortmund (29 Punkte) und Frankfurt (27) treffen die beiden besten Teams der ersten Halbzeit aufeinander.

  • Michael Skibbe war von 1989 bis Februar 2000 bei Dortmund unter Vertrag, als Nachwuchskoordinator, Trainer der zweiten Mannschaft und der A-Junioren. Von 1998 bis 2000 war er Cheftrainer.

  • 2,13 Punkte holte Skibbe im Schnitt gegen Dortmund - gegen keinen aktuellen Bundesligisten mehr! Er verlor nur eine von acht Partien gegen die Borussen und konnte dabei sogar fünf Siege einfahren.

  • Mit Russ (gelbgesperrt) und den verletzten Nikolov, Franz, Tzavellas und Chris fallen ausgerechnet gegen die beste Offensive der Liga (39 Tore) fünf Defensiv-Eckpfeiler bei der Eintracht aus.