Bundesliga

Schafft Werder den Schritt aus der Krise?

Mit zehn Punkten und 11:30 Toren ist Werder das schwächste Bundesliga-Team der letzten 14 Spiele.

    Werder verlor nur eins der letzten 13 Pflichtspiele gegen die "Werkself" (sieben Siege, fünf Remis) - die letzten vier Bundesliga-Partien endeten jedoch allesamt unentschieden.

    Den letzten Titel holte die Schaaf-Elf 2009 gegen Bayer Leverkusen: Im Pokalfinale siegte Werder durch ein Tor von Mesut Özil mit 1:0.

    Leverkusen schoss genau so viele Tore (48) wie Bremen hinnehmen musste.

    Bayer gewann acht der elf Gastspiele dieser Saison (zwei Remis, eine Niederlage) und hat damit bereits vereinsinternen Saisonrekord eingestellt.

    Historisch gesehen hatten die Hanseaten nur ein Mal in ihrer Bundesliga-Historie mehr Treffer nach 23 Spielen hinnehmen müssen: In der Abstiegssaison 1979/80 waren es 54 - und am Saisonende unglaubliche 93 Gegentore!

    Selbst in der einzigen Abstiegssaison 1979/80 hatte Werder mehr Punkte nach 23 Spielen (27) als aktuell (24). Damals trafen die Hanseaten am 24. Spieltag ebenfalls auf Leverkusen und verloren mit 0:4.

    Die "Werkself" erzielte nach Standards ligaweit die meisten Tore (20). Werder wiederum kassierte 15 der letzten 16 Gegentore aus dem Spiel heraus.

    Torsten Frings ist aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Tim Wiese kehrt nach drei Spielen Sperre wieder ins Bremer Tor zurück.