Bundesliga

Raus aus dem Keller!

In der letzten Saison rettete sich Kaiserslautern in Wolfsburg am 33. Spieltag endgültig. Aktuell ist die Partie zwischen dem Tabellenvierzehnten und -fünfzehnten wieder ein Kellerduell.

    Wolfsburg hat erstmals nach sechs Spieltagen vier Niederlagen auf dem Konto.

    Auch Magath persönlich verlor an den ersten sechs Spieltagen nie öfter.

    Nie verlor Magath als Bundesligatrainer höher als gegen den FCK (0:5 in der Vorsaison mit Schalke).

    Wolfsburg ist gegen den FCK seit fünf Spielen sieglos (drei Remis, zwei Niederlagen) - so lange wie sonst nur gegen Bayern. Der letzte VfL-Sieg datiert vom 25. September 2004 (2:1; Tore: Petrov, Klimowicz / Jancker).

    Der FCK verlor nur eines der letzten sieben Spiele gegen den VfL (1:2 im September 2004).

    Mit Laufstärke zum ersten Saisonsieg: Kaiserslautern lief gegen Mainz zuletzt so viel wie nie zuvor in dieser Saison (125 Kilometer).

    Fast immer im Rückstand: Kaiserslautern geriet in fünf der sechs Partien mit 0:1 in Rückstand, Wolfsburg in vier der sechs.

    Srdjan Lakic tritt gegen seinen Ex-Club an, wartet im VfL-Trikot noch auf das erste Tor (letzte Saison traf er für Kaiserslautern 16 Mal).

    Itay Shechter und Richard Sukuta-Pasu ersetzen als Duo Lakic beim VfL - der Israeli trifft, Sukuta-Pasu läuft und bereitet vor (an zwei Toren gegen Mainz war er maßgeblich beteiligt).

    Torhütersorgen beim VfL: Diego Benaglio war zuletzt verletzt, Marwin Hitz sah in Hoffenheim Rot. Außerdem fiel auf, dass beide bei Weitschüssen anfällig sind.

    Durch einen 4:0-Heimsieg gegen Wolfsburg am 33. Spieltag 1997/98 sicherte sich Kaiserslautern die Deutsche Meisterschaft.