In Stuttgart treffen sich zwei Mannschaften in schwierigen Situationen: Der VfB ist seit sieben Spielen sieglos, die Hertha seit deren neun. Stuttgart holte nach vier Niederlagen in Folge zuletzt aber wieder einen Punkt (2:2 in Leverkusen).

  • Der VfB verlor nur eines der vergangenen neun Heimspiele gegen die Hertha. Am 9. Februar 2008 gab es ein 1:3.

  • Stuttgart hat nur zwei der jüngsten elf Partien gegen Berlin gewonnen. Dazu gab es vier Remis und fünf Niederlagen.

  • Lag der VfB gegen die Hertha 0:1 zurück, gewann er noch nie (17 Niederlagen, fünf Remis).

  • Hertha hielt gegen den VfB so häufig die Null wie gegen keinen anderen Gegner (19 Mal), blieb aber auch 22 Mal ohne eigenes Erfolgserlebnis. Nur gegen Schalke (24 Mal) hatte die Hertha-Offensive noch größere Probleme.

  • Mit Michael Skibbe verlor die Hertha alle drei Spiele. In der Hinrunde unter Markus Babbel gab es nicht einmal zwei Niederlagen in Folge.

  • Skibbes Bilanz seiner letzten 13 Bundesliga-Spiele: Ein Sieg, zwei Remis und zehn Niederlagen. Nach dem einzigen Sieg (2:1 gegen St. Pauli) wurde er in der Rückrunde 2010/11 bei Eintracht Frankfurt entlassen.

  • Der VfB kassierte im Jahr 2012 schon acht Gegentore, die Hälfte davon nach Standards.

  • Die Hertha ist das heimschwächste Team der Liga, holte auswärts mehr Punkte (elf) als zu Hause (neun). Jetzt steht für die Hertha das 500. Auswärtsspiel der Bundesliga-Historie an.

  • VfB-Sportdirektor Fredi Bobic bestritt die letzten 54 seiner insgesamt 285 Bundesliga-Spiele für die Hertha und erzielte dabei von 2003 bis 2005 die letzten neun seiner insgesamt 109 Bundesliga-Tore.

  • Raffael, Herthas Topscorer (elf Punkte: fünf Tore und sechs Torvorlagen) darf nach seiner Rot-Sperre wieder eingreifen, im Hinspiel schoss er das 1:0-Siegtor.

  • Herthas Youngster Pierre-Michel Lasogga schoss sieben Saisontore und traf damit öfter als der komplette VfB-Sturm (fünf Stürmertore Stuttgarts sind Ligaminus).