Der 1. FC Kaiserslautern ist gegen Mönchengladbach seit acht Heimspielen ungeschlagen und feierte dabei sieben Siege (bei einem Remis). Werden die Lauterer zum Stolperstein für die aufstrebende Borussia?

  • Aber: Historisch feierte Gladbach nur gegen Köln mehr Siege (43) als gegen Kaiserslautern (38) und erzielte auch nur gegen Köln mehr Tore (163) als gegen den FCK (157).

  • Die Borussia ging gegen den FCK am häufigsten mit 1:0 in Führung (47 Mal, wie gegen Köln).

  • In der Bundesliga wartet aktuell kein anderes Team so lange auf einen Sieg wie der FCK (elf Spiele; sieben Remis und vier Niederlagen).

  • Die Champions League rückt näher: Auf Platz 5 hat Borussia Mönchengladbach nun schon zehn Punkte Vorsprung - so groß war er in dieser Saison zuvor noch nie.

  • Der FCK hat die schlechteste Offensive der Liga (nur 15 Tore), die Borussen die beste Defensive (nur zwölf Gegentore).

  • Ein Jahr Favre: Lucien Favre ist seit dem 14. Februar 2011 Trainer der Borussia, sein Anteil an Siegen ist der historisch höchste aller Borussen-Trainer (58 Prozent).

  • Spielerische Mängel: Nur der FCK traf im Jahr 2012 noch nicht aus dem Spiel heraus.

  • Zauberfußball: Die Gladbacher spielten in dieser Saison die meisten Doppelpässe. Zuletzt beim Treffer zum 2:0 gegen den FC Schalke 04 durch Mike Hanke gab es wieder besten Anschauungsunterricht.

  • Oliver Kirch (22 Bundesliga-Spiele) und Olcay Sahan (Zweite Mannschaft) spielten früher für Borussia Mönchengladbach.

  • "Eingefroren": Kaiserslautern hat beim FC Bayern nur eine Strecke von 1,99 km im Sprinttempo zurückgelegt - für die Pfälzer ist das Saisonminusrekord.

  • Mit geringem Aufwand zum Erfolg: In keinem anderen Spiel der laufenden Saison lief der VfL so wenig wie im Hinspiel gegen die Lauterer (1:0-Sieg, 111,1 km) - auch in keinem anderen Spiel gab es weniger Sprints der Borussen (95).