Vize-Kapitän Aaron Hunt ist ratlos: Werder Bremen ist seit sieben Spielen sieglos und rutscht immer weiter ab
Vize-Kapitän Aaron Hunt ist ratlos: Werder Bremen ist seit sieben Spielen sieglos und rutscht immer weiter ab
Bundesliga

Vierkampf um die Klasse

München - Vier Teams kämpfen im Tabellenkeller um den Klassenerhalt: Bremen, Düsseldorf, Augsburg und Hoffenheim zittern vor den verbleibenden sechs Spielen um den Verbleib im Oberhaus. Beim Tabellenletzten Fürth besteht kaum noch Hoffnung, zu groß ist der Abstand auf den Relegationsplatz.

Eichin lässt keine Ausreden gelten

Augsburg spielt bislang eine gute Rückrunde und kann sich berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Hoffenheim tauschte in der Vorwoche den Trainer aus und holte unter Markus Gisdol einen Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Bei Werder hingegen zeigt die Formkurve nach unten. Bremen wird immer weiter durchgereicht - und jetzt steht auch noch das Duell beim direkten Konkurrenten Fortuna Düsseldorf an (alle Partien im Live-Ticker/Liga-Radio).



Torjäger Nils Petersen ist sich über die prekäre Situation im Klaren: "Wir sind Menschen und keine Maschinen. Würde uns die momentane Situation kalt lassen, würden wir doch nicht so verunsichert sein", sagte der 24-Jährige. "Wir sind die Hauptverantwortlichen. Wir werden ans Kreuz genagelt. Wir werden ausgepfiffen."

Tippen Sie die Endphase im Tabellenrechner durch!

Thomas Eichin, Geschäftsführer Sport bei Werder, lässt keinen Spielraum mehr für Entschuldigungen. "Jetzt geht es darum, dass wir Punkte holen, keine Fehler machen und unseren Job machen. Nichts anderes", sagte der 46-Jährige. Für Bremen gehe es am kommenden Samstag bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf laut Eichin darum, "dass wir uns etwas Abstand verschaffen". Gegner Fortuna Düsseldorf ist ebenfalls schlecht rauf und hat die letzten sechs Spiele nicht gewonnen. Das ist die längste Negativserie der Mannen von Trainer Norbert Meier. Am 29. Spieltag treffen somit zwei verunsicherte Mannschaften in der Düsseldorfer ESPRIT arena aufeinander.

Anders stellt sich die Situation im Kraichgau dar. Durch den 3:0-Heimerfolg über Düsseldorf hat 1899 Hoffenheim neuen Mut geschöpft. Neu-Trainer Markus Gisdol hat der Mannschaft Mut eingehaucht und brennt am Samstag in Wolfsburg auf weitere Punkte. Augsburg, das zuletzt unglücklich in Dortmund unterlag, steht die schwere Heimaufgabe gegen Eintracht Frankfurt bevor. bundesliga.de skizziert die Situation der vier Clubs im Abstiegskampf.