Der FC Schalke 04 muss im DFB-Pokal-Viertelfinale beim 1. FSV Mainz 05 am Dienstagabend auf vier Akteure verzichten.

Zum einen fehlt Gerald Asamoah, der nach seiner Roten Karte im Achtelfinale bei Carl Zeiss Jena gesperrt ist. Verzichten muss Chef-Trainer Fred Rutten weiterhin auf Levan Kenia. Nach seiner Oberschenkelverletzung konnte der Georgier noch immer nicht ins Mannschaftstraining einsteigen.

"Wir werden Levans Oberschenkel in dieser Woche noch einmal untersuchen. Vielleicht kann er in der kommenden Woche wieder zur Mannschaft stoßen", hofft der Niederländer.

Defensiv-Duo muss passen

Zudem fehlen Benedikt Höwedes (Rücken) und Christian Pander (Grippe). Beide konnten das Abschlusstraining der "Königsblauen" am Montagnachmittag nicht mitmachen.

Gute Nachrichten gibt es dafür von Marcelo Bordon. Nachdem der Brasilianer am vergangenen Samstag bei Eintracht Frankfurt (2:1) nach seinem Mittelhandbruch wieder in die erste Elf zurückkehrte, befindet sich der Kapitän weiter auf dem Wege der Besserung. Dem Einsatz am Bruchweg steht somit nichts im Wege.