Unter dem Motto "Europa, wir sind wieder da!" steht das Wochenende bei Borussia Dortmund.

Am Samstag kommt es zur Neuauflage des Champions-League-Endspiels von 1997 zwischen Borussia Dortmund und Juventus Turin. Am Sonntag findet ab 11 Uhr das große Familienfest im Signal Iduna Park statt.

Der letzte heute noch aktive Spieler aus dem Finale von 1997 ist Alessandro del Piero. Das Programm am Samstag beginnt bereits um 17.30 Uhr mit Highlights aus der Europapokal-Historie von Borussia Dortmund sowie Live-Musik und vielem mehr. Um 18.30 Uhr erfolgt der Anstoß zum internationalen Freundschaftsspiel zwischen Borussia Dortmund und Juventus Turin, zu dem rund 50.000 Zuschauer erwartet werden.

Rukavina fällt aus

Die Dortmunder sind guter Dinge und vor allem nach dem 2:1 gegen den FC Bayern am Mittwoch voller Selbstvertrauen. Neuzugang Neven Subotic bringt auf den Punkt, was viele Borussen denken: "Zeigen,dass dieser Sieg kein Glücksfall war."

Nicht mit dabei sein wird Antonio Rukavina, der sich beim Spiel gegen die Münchener einen Kapseleinriss und eine Muskeleinblutung in der rechten Kniekehle zugezogen hat und rund drei Wochen ausfallen wird. Mit dabei sein wird dagegen Robert Kovac sein. Für den EURO-Teilnehmer Kroatiens wird es ein Wiedersehen mit ehemaligen Mannschaftskollegen, mit denen er von 2005 bis 2007 bei "Juve" spielte.

"Brazzo" fehlt

Bei den Italienern fehlt ein alter Bekannter der Bundesliga: Hasan Salihamidzic, mit dem Kovac gemeinsam bei den Bayern spielte, ist nach einer Verletzung noch nicht fit und wird deshalb nicht gegen den BVB zum Einsatz kommen.