30.09. 18:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 16:30
02.10. 13:30
02.10. 15:30
bundesliga

xGoals: Die unwahrscheinlichsten Tore des 3. Spieltags

whatsappmailcopy-link

25 Tore durften die Fans in den Stadien der Bundesliga am 3. Spieltag bejubeln, einige davon erzielten die Spieler aus unglaublichen Positionen. Diese fünf Treffer wiesen am Wochenende die niedrigsten xGoals-Werte auf.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Raphael Guerreiro ist für seine präzisen Fernschüsse bekannt. Der Außenbahnspieler von Borussia Dortmund erzielte bereits in der Vergangenheit einige Traumtore aus der Distanz. Auch am 3. Bundesliga-Spieltag trug sich der Portugiese in die Liste der Torschützen ein, die einen sehr niedrigen xGoals-Wert aufwiesen. Mit nur 2,1 Prozent war das 2:0 gegen Bremen das unwahrscheinlichste Tor am vergangenen Wochenende.

Neben Guerreiro glänzten noch Ermedin Demirovic (FC Augsburg), Serge Gnabry (FC Bayern München), Georginio Rutter (TSG Hoffenheim) und Jan Thielmann (1. FC Köln) mit spektakulären Toren am 3. Spieltag. Schau dir alle Treffer im Video an!

Das xGoals-Modell weist die Torerzielungswahrscheinlichkeit jedes Abschlusses aus. Die Torwahrscheinlichkeit wird hierbei nach jedem Torschuss in Echtzeit berechnet, sodass Informationen über den Schwierigkeitsgrad des Schusses und die Wahrscheinlichkeit eines Treffers vorliegen.

Das Besondere an den xGoals-Werten ist, dass nicht wie sonst üblich nur die Position des Schützen berücksichtigt wird, sondern eine Vielzahl von Trackingdaten in die Berechnung einfließen - unter anderem die Distanz und der Winkel zum Tor, die Bewegungsgeschwindigkeit des Schützen, die Zahl der Gegenspieler zwischen Ball und Tor und die Torabdeckung durch den Torwart. Grundlage für das xGoals-Modell sind historische Daten von etwa 40.000 Torschüssen.