bundesliga

Bayern München setzt Ausrufezeichen gegen den VfL Wolfsburg

Köln - Bayern München hat im Fernduell mit Borussia Dortmund um die deutsche Meisterschaft seine Muskeln spielen lassen und erstmals seit 161 Tagen die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac schoss sich beim ungefährdeten 6:0 (2:0) über den schwachen Europacup-Aspiranten VfL Wolfsburg durch die bessere Tordifferenz vorbei am Meisterschaftskonkurrenten.

Nationalspieler Serge Gnabry (34.) brachte die äußerst souveränen Bayern in Führung. Torjäger Robert Lewandowski erhöhte (37.) noch vor der Pause und avancierte mit seinem 196. Bundesliga-Tor zum treffsichersten Ausländer im deutschen Oberhaus. James Rodriguez (52.), Thomas Müller (76.), Joshua Kimmich (82.) und erneut Lewandowski (85.) sicherten den höchsten Saisonsieg der Münchner, die die Spitzenposition am 6. Spieltag Ende September verloren hatten.

>>> Alle Informationen zu #FCBWOB im Matchcenter

>>> Lewandowski ist bester ausländischer Bundesliga-Torschütze

>>> Bayern München: Mit Dreier-Schaltzentrale zurück auf Platz eins