Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat Maza, der mit vollständigem Namen Francisco Javier Rodríguez Pinedo heißt, vom PSV Eindhoven verpflichtet.

Der mexikanische Nationalspieler unterzeichnete nach erfolgreich absolvierter sportärztlicher Untersuchung einen Vertrag bis 2014. Maza wechselte 2008 von Guadalajara nach Holland und bestritt für den PSV Eindhoven 60 Ligaspiele. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Sportdirektor Fredi Bobic: "Mit Maza ist es uns gelungen, einen erfahrenen Innenverteidiger zu verpflichten. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Matthieu Delpierre wollten wir auf dieser Position noch eine Option haben. Maza kennt den europäischen Fußball bestens, wird keine lange Anlaufzeit benötigen und unserer Mannschaft deshalb weiterhelfen. Wir haben uns über ihn im Vorfeld des Wechsels auch mit Pavel Pardo ausgetauscht, der ihn uns ausdrücklich empfohlen und damit die Eindrücke unseres Scouting bestätigt hat."

Maza: "Der VfB ist ein großer Verein mit einem hohen Stellenwert in Deutschland und Europa. Ich habe mich mit Fredi Bobic und Bruno Labbadia unterhalten. Ihre Ideen und ihr Konzept gefallen mir. Für mich ist der Wechsel von Eindhoven zum VfB eine neue sportliche Herausforderung. Ich möchte mich möglichst schnell an die Mitspieler und die Spielweise in der Bundesliga gewöhnen und der Mannschaft dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen."