bundesliga

1:1 beim VfB Stuttgart: Der 1. FC Köln holt den zweiten Punkt

whatsappmailcopy-link

Aufsteiger VfB Stuttgart und der 1. FC Köln haben im Freitagspiel 1:1 (1:1) gespielt. In der umkämpften Partie erzielte Orel Mangala den bisher schnellsten Treffer der Saison, Sebastian Andersson glich per Strafstoß aus.

Fantasy Heroes: Orel Mangala (11) | Ismail Jakobs (11) | Sebastian Andersson (9) | Sasa Kalajdzic (9)

Aufsteiger VfB Stuttgart und der 1. FC Köln haben im Freitagspiel der Bundesliga 1:1 (1:1) gespielt. In der von beiden Seiten engagiert geführten Partie erzielte Orel Mangala nach nur 24 Sekunden den bisher schnellsten Treffer der Saison. Der Schwede Sebastian Andersson traf in der 23. Minute vom Punkt. Während dem Stuttgarter die Tor-Premiere im neuen Dress gelungen war, feierte der Neuzugang von Union Berlin bereits seinen zweiten Treffer für die Geißböcke.

Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Trotz einer deutlichen Steigerung nach dem 0:1-Rückstand und der knappen Überlegenheit im zweiten Durchgang verpassten es die Gäste, ihrem Trainer ein Jubiläum zu bescheren. In seinem 160. Bundesliga-Spiel hätte FC-Coach Markus Gisdol seinen 50. Sieg feiern können.

Andersson schaut dem Ball nach, Kobel ist beim 1:1-Ausgleich ohne Chance - imago images/Sportfoto Rudel

Im Vergleich zu den Aufstellungen am 4. Spieltag vertrauten VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo und Gisdol den gleichen Kräften. Der VfB lief mit der Elf auf, die Hertha BSC mit 2:0 geschlagen hatte. Köln, am vergangenen Sonntag mit dem ersten Punktgewinn, vertraute auf die Elf, die Eintracht Frankfurt ein 1:1 abgetrotzt hatte.

Etwas verpasst? #VFBKOE im Liveticker nachlesen

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: 24 Sekunden waren gespielt, als Orel Mangala den Ball zur Stuttgarter 1:0-Führung ins Netz nagelte. Es war der bislang schnellste Treffer der Saison und der erste für den Belgier im Trikot der Schwaben. Köln wirkte zu diesem Zeitpunkt überrumpelt, durfte rund zwei Minuten später einmal tief durchatmen. Daniel Didavi setzte einen Freistoß aus bester Position an die Latte (3.).

Die Statistiken zu VFBKOE

Das war für lange Zeit der letzte Torschuss, denn die Gisdol-Elf kam allmählich besser ins Spiel. Schließlich profitierten die Geißböcke von einem Foul des Stuttgarters Atakan Karazor, der Stürmer Sebastian Andersson im Strafraum am Trikot zog. Schiedsrichter Guido Winkmann zeigte auf den Punkt, und der Gefoulte selbst traf zum 1:1 (23.).

Horns Heldentat: Der Kölner Keeper klärt gegen Coulibaly - imago images / Pressefoto Baumann

Wenige Augenblicke vor der Elfmeter-Entscheidung war ein Zusammenprall für Stuttgarts Marc-Oliver Kempf weniger glimpflich ausgegangen. Nach einem Luftduell mit Sebastian Bornauw wirkte der Abwehrspieler benommen und musste in der 34. Minute ausgewechselt werden. Auch bei den Gästen gab es im ersten Durchgang einen Spielertausch: Der mit Gelb vorbelastete Kingsley Ehizibue machte nach gut einer Viertelstunde Platz für Dimitrios Limnios (17.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Im zweiten Durchgang begann der VfB wieder dominant, die gefährliche Mannschaft aber waren die Kölner. Doch Andersson (53., scheiterte an Horn) und Elvis Rexhbecaj (61., schoss am Tor vorbei) ließen gute Möglichkeiten ungenutzt. In der Schlussphase flachte das Niveau der Partie ab, weil die Akteure beider Teams sichtbar erschöpft waren.

Der auffälligste Kölner war auch gleichzeitig der beste Mann des Spiels: Ismail Jakbos - Ronald Wittek/Pool/Getty Images

Spieler des Spiel: Ismail Jakobs

Ismail Jakobs war ein ständiger Antreiber des Kölner Spiels über die linke Seite und sorgte mit den meisten Sprints aller Spieler (41) für ordentlich Tempo. Jakobs gab die meisten Torschussvorlagen aller Kölner (3) und zog auch selbst zweimal ab, gewann zudem über die Hälfte seiner 25 Zweikämpfe.