Stuttgart - Es sollte ein guter Tag werden, denn nach der Rückkehr von Gotoku Sakai wären an diesem Montag erstmals in dieser Saison alle Spieler des Kaders für das Training des VfB Stuttgart vorgesehen gewesen. Doch am gleichen Tag musste Trainer Bruno Labbadia auch die erste Verletzungsmeldung dieser Spielzeit hinnehmen.

Marco Rojas kann wegen eines Bruches des zweiten rechten Mittelfußknochens, den er sich im Testspiel in Crailsheim zugezogen hat, nicht mehr an den Vorbereitungseinheiten teilnehmen. Er muss laut Mannschaftsarzt Dr. Raymond Best mindestens vier bis sechs Wochen vom "fußballspezifischen Training" fernbleiben.

Eine weitere Untersuchung am Dienstag zeigte aber, dass der "Knochenrahmen" steht, und der neuseeländische Neuzugang demnach immerhin "arbeiten" kann. Fahrradfahren, Steppen, Schwimmen oder Krafttraining sind somit möglich.