Marco Rojas wechselt zur neuen von Melbourne Victory zum VfB Stuttgart
Marco Rojas wechselt zur neuen von Melbourne Victory zum VfB Stuttgart
Bundesliga

VfB holt Schwaab und Australiens Spieler des Jahres

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat auf dem Transfermarkt doppelt zugeschlagen: Für die Defensive holten die Schwaben Daniel Schwaab (24) von Bayer Leverkusen, für die Offensive wurde Marco Rojas (21) verpflichtet. Schwaab unterzeichnete einen Vertrag bis 2017, Rojas bis 2016. Beide Spieler sind ablösefrei.

Bobic: "Rojas besticht durch seine Schnelligkeit"

"Mit Daniel gewinnen wir einen Spieler, der in der Defensive auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann. Er bringt sowohl Erfahrung in der Bundesliga, als auch international mit und hat einen sehr guten Charakter", sagt Fredi Bobic, der Vorstand Sport. "Wir sind überzeugt, dass er seine Entwicklung bei uns weiter vorantreiben wird."

"Ich konzentriere mich jetzt noch auf das Saisonfinale mit Leverkusen. Ab der kommenden Saison freue ich mich dann auf meine neue Aufgabe." Der VfB verfüge über eine "überragende Arena mit tollen Fans sowie eine hungrige Mannschaft", sagt Daniel Schwaab und ergänzt: "Diese Kombination bringt Potenzial mit sich. Ich möchte meine Qualitäten einbringen und dazu beitragen, dass wir eine sehr gute Saison spielen."



Zu Rojas sagte Bobic: "Marco wurde gerade erst zum Spieler des Jahres in Australien gewählt. Aber nicht nur deshalb ist er uns aufgefallen. Er ist ein Spieler, der auf den offensiven Außenpositionen gut einsetzbar ist und durch seine Schnelligkeit besticht. In der Vorbereitung wird es spannend sein zu sehen, wie schnell er sich unter anderem an das Tempo in Deutschland gewöhnen kann."

Marco Rojas freut sich auf den Wechsel: "Mein Vater und ich haben mit den Verantwortlichen des VfB gesprochen und sie haben zum Ausdruck gebracht, dass sie sich freuen würden, mich hier zu haben. Für einen Spieler ist es eine tolle Sache, wenn ein Klub dir vermittelt, dass er dich unbedingt haben möchte. Es wird sicher eine große Herausforderung."