Keine zehn Meter entfernt schwitzen Jens Lehmann, Cacau und die anderen VfB-Profis auf dem Rasen, im Hintergrund türmen sich die imposanten Leoganger Steinberge mit ihren teils noch schneebedeckten Spitzen auf. Etwa 120 Stuttgarter Fans genießen den Ausblick; unter ihnen - wieder einmal - Rico und seine Freundin Manja.

Der 34-Jährige aus Thalheim im Erzgebirge folgt seinem Lieblingsclub - wohin es auch geht. "Ich bin von klein auf Fan vom VfB Stuttgart, auch schon vor der Wende. Ich habe schon ganz früh Sympathie für den Club gehabt und war zu DDR-Zeiten auch schon beim Europacupspiel vom VfB in Dresden”, erzählt Rico.

Man kennt sich

Weil seine Freundin sein Hobby mindestens genau so begeistert teilt, fahren die beiden seit sechs Jahren auch in die Trainingslager der Schwaben. Und richten deshalb ihren Urlaub nach den Trainingscamps des dreifachen Deutschen Meisters aus. "Bis auf Dubai waren wir überall mit dabei. In der Steiermark oder zuletzt im Winter in Portugal.”

Fast logisch, dass im Laufe der Jahre die Beziehung zum VfB Stuttgart so intensiv geworden ist, dass die beiden viele enge Kontakte knüpfen konnten. Man wird nicht nur erkannt. "Heiko Gerber und Stefan Meißner, die früher im Osten gespielt haben, bevor sie nach Stuttgart kamen, sind sogar zu uns nach Thalheim zur Weihnachtsfeier gekommen”, sagt Rico.

Gemeinsames Grillen

"VfB Stuttgart Groundhopping - Ein Leben für den Fußball” steht auf der Visitenkarte von Rico, der noch von seinem Freund Falko begleitet wird. Das erste Trainingslager in Donaueschingen haben Rico und Manja natürlich auch mitgenommen, genau wie den Fanabend hier in Leogang.

"Das war super. Wir haben mit der Mannschaft zusammen auf der Alm gegrillt. Das sind alles nette Jungs”, schwärmt Rico. Der Netteste ist Serdar Tasci. Jedenfalls, wenn es nach Manja geht.

Aus Leogang berichtet Stefan Kusche