Borussia Dortmunds Torhüter Roman Weidenfeller hat sich am Samstag im DFB-Pokalspiel bei der SpVgg. Weiden das innere Seitenband im linken Ellenbogen angerissen.

Das ist das Ergebnis der Kernspinuntersuchung, die Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun am heutigen Montag in der BG Unfallklinik in Duisburg durchführte.

Einsatz gegen Köln?

Dem 28-jährigen Torwart verordnete er eine zweitägige Trainingspause. Ein Einsatz im ersten Bundesligaspiel am Samstag, 8. August (15.30 Uhr, Signal Iduna Park), ist allerdings nicht ausgeschlossen, so Dr. Braun.