- © DFL Deutsche Fußball Liga
- © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

VBL Club Championship by WOW: Bremen kurzzeitiger Tabellenführer

whatsappmailcopy-link

Langsam kommen die Steine ins Rollen! In der zehnten Spielwoche der VBL Club Championship by WOW wurden neue Derbysieger geboren, Neun Punkte-Premieren gefeiert und große Konstanz von den Spitzenteams beider Divisionen bewiesen. Unser Rundblick:

Division Nord-West

Lage der Division

Es bleibt spannend im Rennen um die Divisionsmeisterschaft! Am Dienstag lieferten sich der SC Paderborn 07 und der SV Werder Bremen ein “Bäumchen wechsel dich”-Spiel an der Spitze. Am 24. Spieltag übernahm Werder kurzzeitig die „Pole Position“, um am darauffolgenden Spieltag durch ein spätes Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg wieder auf den Verfolger-Platz zurückgeworfen zu werden.

- DFL Deutsche Fußball Liga

Im Kampf um die Playoff-Ränge sehen wir ebenfalls eine Rotation auf den ersten acht Tabellenplätzen - der 1. FC Köln verweilt punktgleich mit dem rheinischen Nachbarn Fortuna Düsseldorf auf Platz neun und muss - anders als in den Vorjahren - das Feld von hinten aufrollen.

Performance des Tages

Revanche gelungen! Das Revierderby geht diesmal an Borussia Dortmund. Noch im Hinspiel setzte es eine klare Niederlage in zwei Einzelspielen gegen den Rivalen FC Schalke 04. Im Rückspiel sah man jetzt einen anderen BVB: Gerade als man dachte, das 2v2 würde “Derby-getreu” mit 4:4 enden, nahmen sich Roee “BVB_Feldman” Feldman und Alihan “BVB_Alihan” Kösecik ein Herz aus der Distanz und verwandelten zum entscheidenden 5:4-Siegtreffer kurz vor Schluss. Die Motivation schien Feldman mitzunehmen: Mit 5:3 schlug er Schalkes Bastian “Bubschi10” Rupsch und finalisierte damit den Derbysieg per “Speed Run”.

Überraschung des Tages

Nach dem vergangenen Dreifach-Spieltag in der letzten Woche standen der SC Paderborn 07 und der SV Werder Bremen mit zehn bzw. sieben Punkte Vorsprung auf den FC St. Pauli da. Doch: Die “eKiezkicker” hatten genug Nachholspiele in der Hinterhand, um bis auf Rang eins vorzurücken. Die Mission Tabellenführung blieb allerdings aus: Inklusive der Nachholpartien reichte es für die St. Paulianer zu lediglich sieben von 21 möglichen Punkten. Mit Blick auf die bisherige Konstanz von Koray “KKoray34” Kücükgünar und Co. ist das unsere Überraschung des Tages.

Tor des Tages

Benedikt “BeneCR7x” Bauer ist ein Schlitzohr - daran hat uns der eSportler des VfL Wolfsburg mal wieder erinnert. Im Duell mit Henning “Henning” Wilmbusse (SV Werder Bremen) sicherte der 23-Jährige den “Wölfen” einen wichtigen Punkt per Traumtor: Unerwartet schloss er mit dem VBL Power Item von Cédric Zesiger vom linken Flügel ab und verwandelte ins leerstehende Tor.

- DFL Deutsche Fußball Liga

Division Süd-Ost

Lage der Division

Sieben Punkte für den 1. FSV Mainz 05, sechs Zähler (aus zwei Partien) für RB Leipzig: Im Kopf an Kopf-Rennen bewiesen der Spitzenreiter und sein ärgster Verfolger am Mittwoch in der Division Süd-Ost einen schier unerschöpflichen Atem. Die große Frage der nächsten Wochen: Wie cool sind die Rheinhessen, wenn der zweimalige Club-Meister mit einem Nachholspiel in der Hinterhand bis auf einen Punkt herankommen sollte? Viel wird sich voraussichtlich im direkten Aufeinandertreffen in zwei Wochen entscheiden.

Die zuvor neuntplatzierte TSG Hoffenheim machte einen der größten Sprünge und beendete den Mittwoch auf einem starken sechsten Tabellenplatz. Ähnlich wie im Nord-Westen ist die Punktdichte zwischen den Clubs im Süd-Osten ebenfalls extrem eng.

Performance des Tages

In dieser Rubrik ist RB Leipzig regelmäßig Stammgast. Für die dieswöchige Performance des Tages bleiben aber wenig andere Optionen: Zwei Spieltage gegen Top 5-Clubs, zwei Siege, zweimal per “Speed Run”. Gegen Augsburg (3:2, 3:1) und Freiburg (4:0; 3:2) lieferten Umut “RBLZ_Umut” Gültekin und Levy Finn “Levyfinn” Rieck mal wieder ab. Aus den letzten neun Spieltagen nahm Leipzig damit acht Siege, darunter sieben “Speed Runs”, sowie ein Unentschieden mit. 

Überraschung des Tages

Der Umbruch der Frankfurter Eintracht nach den Abgängen der beiden Stammspieler Antonio Radelja (zum VfB Stuttgart) und Aymane Mokallik (zur TSG Hoffenheim) verschlang viel Zeit. Bislang waren die Leistungen nicht konstant genug, um sich von den unteren Tabellenplätzen zu lösen. Entsprechend groß war der Jubel über den ersten “Neuner” der Saison: Mit Erfolgen gegen Hoffenheim (3:1, 3:2), Karlsruhe (1:2; 1:0, 3:2) und Bayern München (2:1; 4:2) verbuchten die Hessen drei wichtige Siege, die für den Saison-Endspurt Motivation geben könnten.

Tor des Tages

Ein früher Führungstreffer der besonderen Sorte! Im 2v2 gegen Hertha BSC spielten die Fürther Sebastian “El Fenomeno” Galic und Leon “xLeon1903x” Lödel ihren ersten Angriff wunderschön aus und schlossen mit dem VBL Power Item von Branimir Hrgota unnachahmlich in den Winkel ab. Das Tor seht Ihr hier.

Alle Ergebnisse der neunten Spielwoche findet Ihr hier.