Die Winterpause in der VBLClub Championship ist vorbei - © DFL Deutsche Fußball Liga
Die Winterpause in der VBLClub Championship ist vorbei - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

VBL Club Championship: Leipzig setzt Siegesserie fort - Bremen startet Aufholjagd

whatsappmailcopy-link

Die VBL Club Championship meldet sich aus der Winterpause zurück. Und wie: Wir sahen Teams, die ihre starke Form aus der Hinrunde mit in das neue Jahr nehmen konnten. Zudem gab es einige Überraschungen und Leistungen, die so nicht zu erwarten waren. Unser Rundblick.

Division Nord-West

Lage der Liga 

Am Ende des Spieltags ging der F.C. Hansa Rostock als großer Gewinner heraus, da der erste Verfolger, der 1. FC Köln, gegen den VfL Bochum 1848 patzte und die Rostocker ihr Spiel gegen Holstein Kiel souverän für sich entscheiden konnten. Somit baut das Team um Levy Finn “levyfinn” Rieck und Henning “FCH_Henning” Wilmbusse den Vorsprung auf sechs Zähler aus. Neben dem Spitzenreiter stachen zwei weitere Teams heraus: Der SV Werder Bremen und der FC St. Pauli konnten jeweils beide Spieltage gewinnen. Aus gesundheitlichen Gründen musste Hannover 96 seine Partien auf nächste Woche verschieben. Gut zu wissen: Die noch in 2022 krankheitsbedingt verschobenen Spieltage 14 und 15 des Hamburger SV wurden ebenfalls nachgeholt. Das Nordderby gegen den SV Werder Bremen ging verloren (1:5; 3:4) - das Duell mit dem VfL Wolfsburg konnten die Hanseaten dagegen für sich entscheiden (4:2; 3:0).

Performance des Tages 

Der SV Werder Bremen hat hohe Ansprüche - zurecht. Als einer der am längsten aktiven VBL-Clubs sah man Werder in den letzten Jahren meistens immer sehr weit oben in der Tabelle. Umso überraschender, dass zu Beginn dieser Saison sprichwörtlich der Wurm drin war: Unerwartete Niederlagen durch viele vergebene Torchancen ließen die Bremer zeitweise auf dem letzten Platz der Division Nord-West zurück. Jetzt setzen sie jedoch zum Comeback an: Am Dienstag gingen zuerst das Nachholspiel gegen den HSV, anschließend das Aufeinandertreffen mit Hertha BSC und zum Abschluss sogar noch das Duell gegen Borussia Mönchengladbach an die Grün-Weißen. Neun Punkte an einem Tag und der Einzug in die Top sechs: Wir ziehen den Hut!

Überraschung des Tages 

Der zweitplatzierte 1. FC Köln wollte am Dienstag alles daran setzen, im neuen Jahr dem F.C. Hansa Rostock Paroli zu bieten und langfristig zum Überholen anzusetzen. Das Problem: Timo “Timox” Siep und Jamie “Chaser” Bartel vom VfL Bochum “grätschten“ mit einem Überraschungserfolg über die Domstädter dazwischen. Beide überzeugten sowohl im 2v2, als auch in den Einzelmatches, wo unter anderem “Timox” im Veteranen-Duell mit dem früheren VBL-Einzelmeister Tim “TheStrxnger” Katnawatos knapp mit 3:2 die Oberhand behalten konnte.

Tor des Tages 

Dieser Spieltag war zwar von hochklassigem FIFA-Gameplay, aber weniger von Toren der Marke “Traumtor” geprägt. So fiel unsere Entscheidung am Ende auf den zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer von Philipp “Eisvogel” Schermer (Eintracht Braunschweig) gegen Wolfsburgs Bastian “Pipe Crew” Rupsch. Zwar ging das Spiel für “Eisvogel” am Ende deutlich mit 1:7 verloren - das Tor des Tages konnte er dennoch für sich beanspruchen. Der Spielzug zum Nachlesen: Ujah auf Lauberbach, der in den Strafraum zieht und den gegnerischen Torhüter vernascht. Querpass auf den freistehenden Ujah - dieser schiebt ins leere Tor ein. Schön gemacht! Das Tor könnt Ihr hier sehen.

Division Süd-Ost

Lage der Liga 

In Marathon-Manier startete RB Leipzig ins Jahr 2023. Inklusive zweier vorgezogenen Partien vom 17. und 18. Spieltag holte der Spitzenreiter der Süd-Ost-Division in dieser Woche die optimale Punktzahl von zwölf Zählern. Die Verfolgergruppe bleibt derweil unfassbar umkämpft. Am Mittwoch kristallisierten sich neben Leipzig auch Eintracht Frankfurt und der FC Augsburg als Gewinner des Spieltags heraus: Beide Teams haben nun drei bzw. zwei Punkte Abstand auf den vierplatzierten Karlsruher SC.

Performance des Tages

Ein Quartett fuhr die Maximalausbeute von zwei Spieltagssiegen ein: RB Leipzig, der 1. FC Heidenheim 1846, der FC Augsburg und der 1. FC Kaiserslautern hatten allen Grund zu jubeln. Würde diese Kategorie “Performance des Doppelspieltags” heißen, würden wir hier alle Teams zugleich nennen. Besonders beeindruckend waren die Leistungen des Leipzig-Duos Umut "RBLZ_Umut" Gültekin und Anders "RBLZ_Vejrgang" Vejrgang. Gegen die TSG Hoffenheim, den 1. FSV Mainz 05 und den Karlsruher SC machte das Duo kurzen Prozess und benötigte jeweils nur zwei Einzelspiele, um das Matchup zu entscheiden. Lediglich gegen den SSV Jahn Regensburg musste man nach der anfänglichen 0:2-Niederlage im Doppel über die komplette Matchdistanz gehen.

Überraschung des Tages 

In der Vergangenheit gab es immer wieder gute und vielversprechende Spiele des 1. FC Kaiserslautern zu sehen.  Die Jungs vom Betzenberg konnten sich allerdings nur sehr selten mit Punkten belohnen. Dass der FCK diesmal gleich beide Spieltage gewinnt, ist daher unsere Überraschung des Tages. Gegen die SpVgg Greuther Fürth entschieden Adrian “Nickstar017” Starkbaum und Dominik “Boyaaaaaah9” Nünning die Paarung in zwei Einzelspielen für sich (3:1; 3:2). Knapper, aber nicht minder erfolgreich lief es gegen die TSG Hoffenheim (0:0; 0:1; 1:1), wo dem Neuling zwei Tore im gesamten Matchup zum Sieg reichten. Überraschend, aber verdient!

Tor des Tages

Wenn “RBLZ_Vejrgang” und “RBLZ_Umut” ihre FIFA-Skills kombinieren, wird es häufig spektakulär. So kam es zu einem sehenswerten Treffer zur 1:0-Führung im 2v2-Einzelspiel gegen den Karlsruher SC. Ein schönes Kombinationsspiel mündete in einem Abschluss aus ca. 23 Metern von Timo Werner. Etwas Effet gemischt mit Druck hinter dem Ball lassen die Kugel unhaltbar für den KSC-Keeper im langen Eck einschlagen. Das Tor seht Ihr hier.

Alle Ergebnisse des ersten Doppelspieltages im Jahr 2023 sind HIER zu finden.