Mit einer faustdicken Überraschung wartete Uruguays Trainer Oscar Tabarez bei der Benennung seines vorläufigen Kaders für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) auf. Er verzichtet auf Cristian Rodriguez.

Der Star vom FC Porto sah im letzten WM-Qualifikationsspiel gegen Argentinien die Rote Karte und muss noch eine Sperre von zwei Spielen absitzen. Überraschend ist auch die Tatsache, dass Tabarez nur 26 Spieler in sein Aufgebot berufen hat, darunter auch Sturmstar Diego Forlan von Atletico Madrid.

Sanchez nicht dabei

Statt Rodriguez dürfen sich die Mittelfeldspieler Egidio Arevalo-Rios (Penarol), Alvaro Gonzalez (Nacional) und Jorge Rodriguez (River Plate Uruguay) Hoffnungen machen, mit dem Trio hatten Experten nicht unbedingt gerechnet.

Die auch international bekannten Stars Martin Caceres (Juventus), der Gewinner des Goldenen Schuhs 2009, Forlan, sowie Luis Suarez von Ajax Amsterdam (35 Saisontore) dürften ihr WM-Ticket indes sicher haben. Schalkes Vicente Sanchez wurde nicht nominiert.

Uruguay wird in der Gruppe A auf Gastgeber Südafrika, Mexiko and Frankreich treffen.

Der vorläufige WM-Kader von Uruguay

Tor:
Fernando Muslera (Lazio Rom/Italien), Juan-Guillermo Castillo (Deportivo Cali/Kolumbien), Martin Silva (Defensor Sporting)

Abwehr: Diego Lugano (Fenerbahce/Türkei), Diego Godin (Villarreal/Spanien), Andres Scotti (Colo Colo/Chile), Jorge Fucile (Porto/Portugal), Martin Caceres (Juventus/Italien), Mauricio Victorino (Universidad de Chile/Chile), Maximiliano Pereira (Benfica/Portugal)

Mittelfeld: Walter Gargano (Napoli/Italien), Egidio Arevalo-Rios (Penarol), Sebastian Eguren (AIK Stockholm/Schweden), Diego Perez (Monaco/Frankreich), Alvaro Pereira (Porto/Portugal), Alvaro Fernandez (Universidad de Chile/Chile), Jorge Rodriguez (River Plate/Argentinien), Alvaro Gonzalez (Nacional), Ignacio Gonzalez (Valencia/Spanien), Nicolas Lodeiro (Ajax/Niederlande)

Angriff: Sebastian Fernandez (Banfield/Argentinien), Luis Suarez (Ajax/Niederlande), Diego Forlan (Atletico Madrid/Spanien), Sebastian Abreu (Botafogo/Brasilien), Edinson Cavani (Palermo/Italien), Jorge Martinez (Catania/Italien)